• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

Talbrücke Wilde Gera

Allgemeine Informationen

Bauwerksnummer: BW 5315/05
Baubeginn: 1998
Fertigstellung: 2000
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Bogenbrücke
Funktion / Nutzung: Autobahnbrücke
Bauverfahren: Fahrbahnträger:
Taktschiebeverfahren
Pfeiler:
Kletterschalung
Bogen:
Freivorbau mit Hilfsabspannung
Baustoff: Stahlbetonbrücke

Lage / Ort

Lage: , , ,
Überquert:
  • Wilde Gera
Teil von:
Koordinaten: 50° 42' 52.99" N    10° 47' 11.96" E

Technische Daten

Abmessungen

Gesamtlänge 552 m
Brückenfläche 14 628 m²
Bogen Bogenspannweite 252 m
Fahrbahnträger Überbauhöhe 3.74 m
Feldweiten 30 m - 36 m - 10 x 42 m - 36 m - 30 m
Überbaubreite 26.50 m
Höhe über Talgrund oder Wasser 110 m
Fundamente Bohrpfahldurchmesser 1.20 m
Pfahllänge im Mittel 13.00 m

Massen

Baustahl 4 500 t
Betonstahl 1 400 t
Betonstahl 850 t
temporäre Abspannung 170 t
Baubehelfe Spannstahl 170 t
Fahrbahnträger Baustahl 2 500 t
Betonvolumen 5 000 m³
Betonstahl 850 t
Unterbauten Betonvolumen 12 500 m³
Betonstahl 1 400 t

Kosten

Baukosten Deutsche Mark 45 800 000
Baukosten pro m² Deutsche Mark 3 100

Baustoffe

Fahrbahnträger Stahlverbund
Pfeiler Stahlbeton
Fundamente Stahlbeton
Bogen Stahlbeton

Chronologie

August 1991

Beginn der Planungen für die Autobahnen A71/A73.

September 1992

Übernahme des Planungsauftrages durch die DEGES.

August 1993

Vorliegen des Variantenvergleiches und Auswahl der bevorzugten Variante.

April 1994

Abschluss des Raumordnungsverfahrens für die Autobahnen A71 und A73.

Mai 1995

Linienbestimmung durch das Bundesverkehrsministerium.

November 1995

Bauwerksplanung für die Talbrücke Wilde Gera.

Juli 1997

Erteilung der Plangenehmigung.

Oktober 1997

Vergabe.

November 1997

Baubeginn.

November 1997

Baubeginn.

2000

Fertigstellung.

August 2001

Bauabschluss.

2006

Deutscher Brückenbaupreis in der Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken.

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20000331
  • Erstellt am
    13.08.1999
  • Geändert am
    05.02.2016