• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

Überführungsbauwerk Nr 73 in Beaune

Allgemeine Informationen

Andere Namen: Passage supérieur 73 à Beaune
Fertigstellung: 1992
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Kabelgeometrie:
Schrägseilbrücke mit Fächersystem
ursprüngliche Konfiguration:
Balkenbrücke
jetzige Konfiguration:
Schrägseilbrücke
Funktion / Nutzung: Autobahnbrücke

Lage / Ort

Lage: , , ,
Lagebeschreibung:

Die Überführung befindet sich am Autobahnkreuz der Autobahnen A31 und A6 in der Nähe von Beaune, Frankreich.

Technische Daten

Abmessungen

Bau
Feldweiten 10 m - 20 m - 20 m - 10 m
Umbau
Feldweiten 30 m - 30 m

Chronologie

15. November 1991

Beginn des Umbaus der ursprünglichen Balkenbrücke in eine Schrägseilbrücke.

15. April 1992

Eröffnung der umgebauten Brücke.

Bemerkungen

Der Bauherr wünschte eine Verbreiterung der Autobahn, wobei die Pfeiler des ursprünglichen Bauwerks im Weg standen. Eine erste Lösung sah den Abriss und Ersatzneubau des Überführungsbauwerkes vor.

Razel, bzw. Michel Placidi, schlug statt dessen vor, die Pfeiler der Seitenfelder zu entfernen und die dort entstehenden vertikalen Reaktionskräfte von Schrägseilen abtragen zu lassen. Diese werden an einen Pylonen weitergeleitet, der im Mittelstreifen neben den ursprünglichen Mittelpfeilern steht. Zusätzliche Schrägseile verbinden den Pylonenkopf mit den Widerlagern, um die Verformungen zu reduzieren. Eine Quervorspannung ist an den Stellen vorgesehen, wo die neuen Schrägseile verankert werden. Nach Beendigung der Arbeiten ist aus der Brücke eine echte Schrägseilbrücke geworden. Die 6 Schrägseile bestehen jeweils aus 27 T15-Strängen. Das System wurde von Razel patentiert.

Relevante Webseiten

Es sind derzeit keine relevanten Webseiten eingetragen.

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20004231
  • Erstellt am
    09.07.2002
  • Geändert am
    05.02.2016