• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

DYWIDAG-Stabspannverfahren

Das Prinzip:

DYWIDAG-Stabspannglieder kommen bei der Vorspannung von Spannbetonbauteilen zum Einsatz. Bei diesem System übernimmt die Verankerungsmutter die Spannkraft aus dem Stabzugglied und stützt sich auf die Verankerungsplatte, welche wiederum die Spannkraft auf den Beton überträgt. Durch die besondere Ausbildung von Verankerungsmutter und Verankerungsplatte ist auch ein begrenzter Winkelausgleich bei eventuellen Bauungenauigkeiten möglich.

Beim DYWIDAG-Stabspannverfahren sind alle Zubehörteile schraubbar und ermöglichen dadurch eine schnelle, einfache und sichere Montage. Die Schraubbarkeit der Verankerungsmutter bietet außerdem den Vorteil, dass bis zum Verpressen mit Zementmörtel jederzeit die Spannkraft der Stäbe erhöht oder reduziert werden kann.

Die Merkmale:

  • Alle DYWIDAG-Stabspannsysteme sind in Durchmessern von 26 mm – 47 mm lieferbar
  • Bezüglich der Stahlgüte und Zugfestigkeiten kommt der hochfeste WR/WS-Spannstahl zum Einsatz
  • DYWIDAG-Stabspannglieder können sowohl mit Glattspannstahl als auch mit Gewindespannstahl ausgeführt werden
  • Schnelle und zuverlässige Lieferung gemäß unseres Grundsatzes
    "Local Presence-Global Competence"
  • Kompetente Ansprechpartner sind jederzeit vor Ort für Sie da
  • Unsere Systeme sind nach internationalen Normen geprüft (Post-Tensioning Institute (PTI), American Association of State Highway and Transportation Officials (AASHTO), British Standard (BS), fédération internationale du béton (fib), European Organisation for Technical Approvals (EOTA), etc.)
  • Ständige Qualitätskontrollen -sowohl extern als auch intern- garantieren die Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Systeme

Die Systemkomponenten:

DYWIDAG Glatter Spannstahl

  • Gewinde sind an beiden Enden des Stabes kalt aufgerollt
  • Gewindelängen werden im Werk nach Angaben des Auftraggebers produziert
  • Gewinde verfügt über niedrigen Schlupf und hohe Schwingfestigkeit
  • Besonders für kurze Spannglieder prädestiniert

DYWIDAG-Gewindespannstahl

  • Durchlaufendes Gewinde durch Aufwalzen von Gewinderippen auf die gesamte Stabspannstahllänge beim Herstellungsprozess
  • Gewindespannstähle können jederzeit längenflexibel eingesetzt werden

DYWIDAG-Verankerung

Bei diesem System übernimmt die Verankerungsmutter die Spannkraft aus dem Stabzugglied und stützt sich auf die Verankerungsplatte, welche wiederum die Spannkraft auf den Beton überträgt. Durch die besondere Ausbildung von Verankerungsmutter und Verankerungsplatte ist auch ein begrenzter Winkelausgleich bei eventuellen Bauungenauigkeiten möglich.

DYWIDAG-Gewindemuffen

Mit den DYWIDAG-Gewindemuffen können Stabspannzugglieder beliebig verlängert werden. Dabei sind für feste und bewegliche Koppelstellen zwei verschiedene Verbindungsvarianten möglich:
  1. Einfache Gewindemuffe zur beliebigen Verlängerung von Spannstahlstäben
  2. ÜbergangsGewindemuffe zur Verbindung von Spanngliedern unterschiedlicher Durchmesser und/oder unterschiedlichen Typs

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Referenzen

Kairo, Ägypten (1996)

Berkeley, Alameda County, Kalifornien, USA (1960)

Busan, Südkorea (2010)

Venezuela (2006)

Barcelona, Barcelona, Katalonien, Spanien

Langley, Britisch-Kolumbien, Kanada, Nordamerika - Maple Ridge, Britisch-Kolumbien, Kanada (2009)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    26
  • Erstellt am
    19.02.2008
  • Geändert am
    10.09.2014