• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

Gleitfingerfuge Typ GF

Der magebaproceq Gleitfinger Typ GF ist ein robuster Finger-Fahrbahnübergang für hohe Ansprüche in Bezug auf Bewegungsmöglichkeit (bis 1 000mm), Fahrkomfort und Dauerhaftigkeit.

Das Prinzip

Der mageba Gleitfinger Typ GF ist ein hochwertiger, langlebiger Finger-Fahrbahnübergang. Äusserst robust konstruiert, hält er auch starker Verkehrsbelastung stand.

Die mittels Federn gespannten Fingerplatten lassen auch vertikale Bewegungen und Verdrehungen der Brückenteile zu; zudem verhindern sie erfolgreich das gefürchtete Auskragen der Finger über die Fahrbahnoberfläche.

Die Merkmale

  • Lärmarme Bauweise mit hohem Fahrkomfort
  • Massive Stahlkonstruktion mit statisch bestimmtem System
  • Über Jahrzehnte erprobte und bewährte Verankerung als Isolationsanschluss
  • Einfaches Auswechseln der Fingerplatten dank modularem Aufbau
  • Passt sich leicht an unterschiedliche Belagsstärken an
  • Gute Griffigkeit der Oberfläche steigert die Verkehrssicherheit
  • Konstruktionen typisiert für Bewegungen bis 1000 mm
  • Gelenkige Lagerung ermöglicht Rotationen (phiy) und Vertikalbewegungen (ez)

Starke Materialien, starker Korrosionsschutz

Materialien und Korrosionsschutz :
  • Konstruktion aus Stahl S355 J2G3 mit 3.1 B Zeugnissen
  • Kunststofflager und Gleitplatten aus Nylatron
  • Schraubenfedern, Schrauben und Muttern aus Chromstahl
  • Standard: Sandstrahlen SA 3, thermische Spritzverzinkung 50 µm sowie 2 Deckschichten von je 40 µm
  • mageba berücksichtigt gerne auch individuelle Anforderungen an den Korrosionsschutz

Qualität, die hält

Gleitfinger von mageba sind in grosser Zahl seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz. Das sind Gründe für die Qualität und Dauerhaftigkeit:
  • qualifiziertes Personal mit langjähriger Erfahrung
  • prozessorientiertes Q-System (ISO 9001 / EN 29001)
  • fachgerechter Einbau auf der Brücke

Harte Tests: keine Mängel, keine Schäden

Drei komplette Systemprüfstücke des GF 600 durchliefen ausgiebige Tests. Sie blieben schadenfrei
  • auch bei Lasten bis 160 kN
  • mit je 2 x 106 Lastwechseln und 3,2 Hertz Prüffrequenz.
    • Ein Gleitversuch über 5000 m unter harten Prüfbedingungen bestätigte die hervorragenden Eigenschaften der Gleitpaarung.
    • mageba Gleitfingerübergänge bestanden alle Versuche nach der Österreichischen Richtlinie RVS 15.45 mängelfrei. Sie sind für den Einbau in Bundesautobahnen und Hochleistungsstrassen zugelassen.

    Weiterführende Informationen anfragen

    Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

  • Referenzen

    Traismauer, Niederösterreich, Österreich (2011)

    Schönberg im Stubaital, Tirol, Österreich, Europa - Patsch, Tirol, Österreich (1963)

    Saint Francisville, West Feliciana Parish, Louisiana, USA, Nordamerika - New Roads, Pointe Coupee Parish, Louisiana, USA (2011)

    Jena, Thüringen, Deutschland (2006)

    Staten Island, New York, New York, USA, Nordamerika - Bay Ridge, Brooklyn, New York, New York, USA (1964)

    • Über diese
      Datenseite
    • Product-ID
      17
    • Erstellt am
      02.07.2007
    • Geändert am
      29.06.2015