• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Gerickesteg

Allgemeine Informationen

Andere Namen: Bellevuesteg
Baubeginn: 1914
Fertigstellung: 30. Januar 1915
Status: Renovierungsarbeiten

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Zweigelenkige Bogenbrücke
Funktion / Nutzung: Fußgängerbrücke
Baustoff: Stahlbrücke

Lage / Ort

Lage: , , ,
Überquert:
  • Spree
Koordinaten: 52° 31' 12.58" N    13° 21' 0.49" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Hauptspannweite 52 m
Breite 5.0 m
Gesamtlänge ca. 70 m

Massen

Baustahl 120 t

Kosten

Baukosten ca. Mark 133 000

Baustoffe

Bogen Stahl
Fahrbahnplatte Stahlbeton
Widerlager Stahlbeton
Querriegel Stahl

Chronologie

1926

Der Bellevuesteg wird zum Andenken an den 1926 verstorbenen Wilhelm Gericke in Gerickesteg umbenannt.

2. Weltkrieg

Am Ende des Krieges wird auch der Gerickesteg von Nationalsozialisten gesprengt. Das südliche Ende versinkt in der Spree, bleibt aber weitestgehend intakt. Die Beschädigungen betreffen in erster Linie die Treppenaufgänge zu beiden Seiten der Brücke.

1949
- 1950

Die Brücke wird in vereinfachter Form wiederhergestellt. Dabei wird der Bogen gehoben und die Treppen erneuert, jedoch ohne den ursprünglichen Bauschmuck, den die Bildhauer Georg Roch und Hermann Feuerhahn entworfen hatten. Auch die Jugendstil-Laternen Möhrings werden durch schlichte Leuchten ersetzt. Vom eigentlichen 120 Tonnen schweren Stahltragwerk müssen allerdings nur 8.6 Tonnen ersetzt werden.

Anzeige

Beteiligte

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Desczyk, Dieter / Metzing, Horstpeter / Thiemann, Eckhard (2003): Berlin und seine Brücken. 1. Ausgabe, Jaron Verlag, Berlin (Deutschland), S. 116.
  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20010053
  • Erstellt am
    30.08.2003
  • Geändert am
    05.02.2016