• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Holocaust-Mahnmal

Allgemeine Informationen

Andere Namen: Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Baubeginn: 1. April 2003
Fertigstellung: 10. Mai 2005
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Funktion / Nutzung: Denkmal / Monument

Lage / Ort

Lage: , , ,
Adresse: Wilhelmstraße
Koordinaten: 52° 30' 50.21" N    13° 22' 43.36" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Fläche des Areals ca. 19 000 m²
Anzahl der Säulen ca. 2 711
Säulen Höhe 0.2 - 4.7 m
Abmessungen am Fuß 0.95 × 2.38 m

Baustoffe

Säulen Stahlbeton

Chronologie

April 2003

Beginn der Bauarbeiten.

Oktober 2003
- November 2003

Unterbrechung der Bauarbeiten am Holocaust-Mahnmal. Das Kuratorium der Stiftung storniert einen Auftrag an die Firma Degussa für die Lieferung eines Grafitti-Schutzes, da eine Tochtergesellschaft zur NS-Zeit das Gift Zyklon B produziert hatte, mit dem in den Vernichtungslagern Gefangene ermordet wurden. Schließlich wird die Stornierung doch wieder rückgängig gemacht, sodass Degussa am Bau beteilgt bleibt.

12. Juli 2004

Richtfest.

15. Dezember 2004

Aufstellung der letzten Stele.

10. Mai 2005

Feierliche Einweihung.

12. Mai 2005

Eröffnung.

Anzeige

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20017982
  • Erstellt am
    07.10.2005
  • Geändert am
    16.05.2015