• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

J2-Sendemast Wöbbelin

Allgemeine Informationen

Baubeginn: 1952
Fertigstellung: 1952
Status: abgerissen (1990)

Bauweise / Bautyp

Lage / Ort

Lage: , , , ,

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 120 m

Baustoffe

Fachwerkträger Stahl

Chronologie

1976

Innerhalb des Stationsgeländes umgesetzt (möglicherweise geschiet dies auch schon 1972/73).

1990

Der Mast wird nach der Wende gesprengt und durch einen anderen ersetzt.

Seit 4. April 2003

Einstellung des Sendebetriebs.

Bemerkungen

Gegen Erde isoliert Entstand durch Abbau und Zweiteilung eines Sendemasten, der bis 1952 in Königswusterhausen stand.

Sendeantenne für Rundfunk im Mittelwellenbereich, Frequenz 576 kHz

Die Sendemasten J1 und J2 wurden aus einem Mast aus Königswusterhausen als selbststrahlende Masten errichtet, wobei der J2-Mast als Reflektor geschaltet war und nicht aktiv betrieben wurde. Die Speisung des J2 wurde phasengedreht, und hatte eine Dämpfung in der Nachtbetriebszeit für folgende Richtungen: Ljubljana und Stuttgard-Mühlacker sowie Riga.Im Tagbetrieb wurde J2 als Reflektor geschaltet.

Anzeige

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

Es sind derzeit keine relevanten Webseiten eingetragen.

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20012205
  • Erstellt am
    24.05.2004
  • Geändert am
    23.07.2014