• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Offiziersquartier der Königlichen Marine der Niederlande

Allgemeine Informationen

Fertigstellung: 2001
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Funktion / Nutzung: Mehrfamilienhaus
Militärbau

Lage / Ort

Lage: , ,
Koordinaten: 52° 57' 17.50" N    4° 47' 51.15" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 55.71 m
Anzahl der Stockwerke (oberirdisch) 16

Produkte, Services & Berichte

TECU® Classic ist die Bezeichnung für TECU® Tafeln und TECU® Bänder in klassischer walzblanker Ausführung. Nach der Verlegung am Bau entwickelt sic ...

[mehr]

Chronologie

2002

TECU® Architecture Award (3. Preis)

Bemerkungen

Der Hochhauskomplex des Offiziersquartiers der Königlichen Marine der Niederlande in Den Helder, einem Projekt von Van Herk & de Kleijn Architecten b.v. in Amsterdam, besteht aus drei Baukörpern, die aufgrund der fast vollständig miteinander verbundenen äußeren Fassadenflächen eine geschlossene Einheit bilden. Im Innenbereich wird das Gebäude von drei Seiten mit Tageslicht versorgt; Eingangsbereich und Erschließungswege zu den insgesamt 157 Zimmern bilden aufgrund der gelungenen Kombination aus Lichteinfall und räumlicher Gestaltung einen angenehmen homogenen Aufenthaltsbereich. Für die Gestaltung der Außenwandbekleidung bestand von vornherein der Wunsch nach einer leichten, wartungsfreien Konstruktion, wobei allerdings die vor Ort vorherrschenden hohen Windgeschwindigkeiten zu berücksichtigen waren. Die Lebendigkeit des Meeresklimas legte die Wahl einer Fassadenbekleidung aus Kupfertafeln der Marke TECU® Classic nahe. Das Ergebnis ist ein ebenso kontrastierender wie harmonischer Ausgleich zu den Gebäuden der Umgebung mit vorwiegend grauen Fassaden, der in Zukunft seine eigene Lebendigkeit durch den bewitterungsbedingten allmählichen Farbwechsel der Kupferoberfläche nachhaltig unter Beweis stellen wird. Die gerundeten Ecken und einwärts gefalzten Einschlussränder der Kupferhaut bewirken interessante Wechselwirkungen von Licht und Schatten. Ein wesentliches Gestaltungselement ist die visuelle Einbeziehung der Fassadengestaltung in die Innenbereiche: Fragmente der Außenhaut werden hier und da unwillkürlich durch die Fenster sichtbar.

Anzeige

Beteiligte

Architektur
Bauausführung
Kupfer am Bau

Relevante Webseiten

Es sind derzeit keine relevanten Webseiten eingetragen.

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20010353
  • Erstellt am
    28.09.2003
  • Geändert am
    21.04.2016