• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Rio-Niteroi-Brücke

Allgemeine Informationen

Name in Landessprache: Ponte Presidente Costa e Silva; Ponte Rio-Niterói
Andere Namen: Presidente Costa e Silva-Brücke
Baubeginn: 23. August 1968
Fertigstellung: 4. März 1974
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Hohlkastenbrücke
Hauptbrücke:
Gevoutete Balkenbrücke
Bauverfahren: Vorlandbrücken:
Segmentbauweise mit Vorschubrüstung
Baustoff: Hauptbrücke:
Stahlbrücke
Vorlandbrücken:
Spannbetonbrücke

Lage / Ort

Lage: , ,
, ,
Adresse: BR-101
Überquert:
  • Bucht von Guanabara
Koordinaten: 22° 52' 35.81" S    43° 7' 2.85" W
Koordinaten: 22° 53' 6.66" S    43° 13' 1.37" W
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Gesamtlänge 13 290 m
Anzahl der Fahrbahnen 2 x 4
Fahrbahnbreite (gesamt) 2 x 12.20 m
Längsneigung 1.5 %
Vorlandbrücken Standardspannweiten 80 m
Abschnitt 1 (Rio de Janeiro)
Brückenfläche 42 078 m²
Abschnitt 2 (Avenida de Río de Janeiro)
Länge 1 600 m
Fahrbahnträger Überbaubreite 26.60 m
Abschnitt 3
Länge 4 192 m
Feldweiten 60.49 m - 59 x 80 m - 92 m
Horizontaler Krümmungsradius 1 200 m
Fahrbahnträger Überbauhöhe 4.70 m
Überbaubreite 26.60 m
Abschnitt 4
Länge 848 m
Feldweiten 114 m - 200 m - 300 m - 200 m - 114 m
Fahrbahnträger Überbaubreite 26.60 m
Abschnitt 5
Länge 1 632 m
Feldweiten 92 m - 28 x 80 m - 60 m
Fahrbahnträger Überbauhöhe 4.70 m
Überbaubreite 26.60 - 44.13 m
Abschnitt 6 (Mocangue Grande)
Länge 219 m
Abschnitt 7
Länge 1 340 m
Feldweiten 70 m - 15 x 80 m - 70 m
Fahrbahnträger Überbauhöhe 4.70 m
Überbaubreite 2 x 12.60 m
Abschnitt 8 (Cajú)
Länge 176 m
Abschnitt 9
Länge 104 m
Brückenfläche 2 991 m²
Abschnitt 10 (Pedagio)
Länge 424 m
Abschnitt 11 (Niteroi)
Brückenfläche 22 560 m²

Massen

Anzahl der Hohlkastenfertigteile 3 000

Baustoffe

Pfeiler Stahlbeton
Überbau der Hauptöffnung Stahl
Überbau der Vorlandbrücken Spannbetonfertigteile
Widerlager Stahlbeton

Bemerkungen

Zum Zeitpunkt der Fertigstellung war die Brücke angeblich die längste Brücke ohne Pylone oder Türme (Gesamtlänge). Diese waren nicht möglich, da sich die Brücke in der Einflugschneise zum städtischen Flughafen befindet.

 

Der Brückenzug besteht aus 11 Abschnitten:

  1. Rampen und Zufahrten auf der Seite von Rio de Janeiro bestehend aus drei Spannbetonbrücken mit einer Fläche von 42.078 m²
  2. Spannbetonhochstraße über der Avenida de Rio de Janeiro (1.600 m)
  3. Spannbetonbrücke über der Bucht (4.912 m), am Anfang mit einem Kurvenradius von 1 200 m
  4. Hauptbrücke aus Stahl (848 m) über der Bucht mit den längsten Stützweiten
  5. Spannbetonbrücke über der Bucht (1.632 m)
  6. Ebenerdige Fahrbahn auf der Insel Mocangue Grande mit Zu- und Abfahrten (219 m)
  7. Spannbetonbrücke (1.340 m)
  8. Ebenerdige Fahrbahn auf der Insel Cajú mit Zu- und Abfahrten (176 m)
  9. Betonbrücke (104 m)
  10. Ebenerdige Mautstelle (424 m)
  11. Rampen und Zufahrten auf der Seite von Niteroi side, bestehend aus Rampenbrücken und acht Viadukten mit einer Gesamtfläche von 22,560 m²

Von der erbauten Gesamtfläche von 343.353 m² verlaufen 320.796 m² auf Betonbrücken (210.605 m² auf Fertigteilbrücken) und 22.557 m² auf der Hauptbrücke aus Stahl.

Anzeige

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20002285
  • Erstellt am
    11.11.2001
  • Geändert am
    27.04.2018