• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Stephansbrücke

Allgemeine Informationen

Fertigstellung: 18. Dezember 1845
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Kreisbogenbrücke
Funktion / Nutzung: Straßenbrücke

Lage / Ort

Lage: , , ,
, ,
Adresse: Brenner Straße (B 182)
Koordinaten: 47° 12' 39.00" N    11° 23' 21.00" E

Technische Daten

Abmessungen

Spannweite 43.63 m

Chronologie

18. Dezember 1845

Verkehrsfreigabe.

Bemerkungen

Die Brücke führt die Strasse 182 über den den Ruetzbach. Der Grundstein wurde von Österreich gelegt. Zum Bauzeitpunkt war sie mit 43,63 m die größte und weiteste Einbogenbrücke der Monarchie und die drittweiteste der Welt. Die Stefansbrücke befindet sich beim Weiler Unterberg auf dem Gemeindegebiet von Schönberg in Tirol, wo das Stubaital vom Wipptal abzweigt.

Wo die Bundesstraße heute gerade verläuft zweigte einst die Römerstraße in Richtung Brenner ab und führte auf den Schönberg hinauf. In der Nähe befindet sich das Ruetzkraftwerk. Das restwasser der ruetz, das nicht vom Kraftwerk genutzt wird unterfließt die Stefansbrücke.

1840 - 1860 hatte der Ausbau der Straße noch Vorrang gegenüber dem Bau der «teuflischen Eisenbahn.» Ing. Duile plante die Stafansbrücke. Sie war die sechstgrößte Brücke Europas. Sie wurde am 18.12.1845 eröffnet. Die alte Straße auf den Schönberg wurde um ein Weggeld den Schönbergern und Stubaiern überlassen.

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20018519
  • Erstellt am
    15.11.2005
  • Geändert am
    05.02.2016