• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Stiftskirche Sankt Cyriakus

Allgemeine Informationen

Baubeginn: 960
Fertigstellung: 10. Jahrhundert
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Funktion / Nutzung: Kirche
Baustoff: Mauerwerksbauwerk
Baustil: Romanisch

Lage / Ort

Lage: , , , ,
Koordinaten: 51° 43' 27.59" N    11° 8' 9.87" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Breite ca. 25 m
Länge ca. 46 m

Chronologie

959

Gründung eines Kanonissenstift für junge Frauen durch Markgraf Gero.

961

Bestätigung durch Otto I. durch ein königliches Diplom.

963

Gero weiht das Kloster dem heiligen Cyraikus.

11. Jahrhundert

Errichtung eines Heiligen Grabes im südlichen Seitenschiff.

12. Jahrhundert

Veränderungen an der Kirche.

1574

Auflösung des Stiftes.

1616

Stift wird zur fürstlichen Domäne erklärt, Nutzung der Kirche als landwirtschaftliches Gebäude, anschließend Verfall.

1834

'Wiederentdeckung' der Kirche durch den Kunsthistoriker Franz Kugler bei einem Spaziergang.

1838

Bemühung um Restaurierung durch die Anhalt-Bernburgische Staatsregierung.

1858
- 1872

Mustergültige Restauration durch Ferdinand von Quast, Pläne zur Erhöhung der Türme scheiterten jedoch an statischen Problemen und Kostenfragen

1960

Stiftskirche wird unter Denkmalschutz gestellt.

1984
- 1987

Renovierung.

Anzeige

Beteiligte

Restaurierung (1858-1872)
Architektur

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20016609
  • Erstellt am
    14.06.2005
  • Geändert am
    11.03.2015