• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Valentré-Brücke

Allgemeine Informationen

Andere Namen: Pont Valentré
Baubeginn: 1308
Fertigstellung: 1350
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Spitzbogenbrücke
Funktion / Nutzung: Straßenbrücke
Baustoff: Mauerwerksbrücke

Lage / Ort

Lage: , , ,
Überquert:
  • Lot
Koordinaten: 44° 26' 42.36" N    1° 25' 54.01" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Breite 5 m
Pfeilhöhe 8.70 m
Gesamtlänge 138 m
Turmhöhe 40 m
Feldweiten 6 × 16.50 m

Baustoffe

Turm Stein
Bögen Stein

Chronologie

30. April 1306

Entscheidung fällt zum Bau der Brücke

17. Juni 1308

Maître G. de Sabanac, erster Konsul, legt den ersten Stein.

1350

Beginn der Nutzung der Brücke.

ca. 1380

Die Bauarbeiten sind erst nach 1380 beendet.

1867
- 1879

Sanierung und Renovierung.

Bemerkungen

Die folgende Sage über den Baumeister der Brücke ist überliefert: Wegen des langsamen Baufortschritts schloss der Baumeister einen Pakt mit dem Teufel, der ihm beistehen sollte. Da er jedoch seine Seele retten wollte, bat er kurz vor Fertigstellung der Brücke den Satan, für den letzten Mörtel das Wasser in einem großen Sieb zu bringen. Dies misslang dem Teufel und er verlor die Wette. Er rächte sich aber und brach jede Nacht aus einer Ecke des Mittelturms ein Ecke heraus, die tags darauf wieder eingefügt werden musste.

Diese Überlieferung wurde dem Architekten Paul Gout erzählt, der für die Restaurierung der Brücke verantwortlich war. Die Einheimischen erklärten sich so die Fehlstelle am Turm. Der Architekt beauftragte daraufhin den Bildhauer C. A. Calmon, einen Satan in solch einer Pose zu meißeln, als ob dieser einen Stein aus der Mauer reißt. Diese wurde dann an der entsprechenden Stelle angebracht. Seitdem wird die Bücke auch Teufelsbrücke" oder der Turm "Satansturm" genannt.

Anzeige

Beteiligte

Restaurierung
Architektur

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20000635
  • Erstellt am
    25.03.2000
  • Geändert am
    05.02.2016