• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Der Balken als longitudinale und transversale Körperschallbrücke zwischen zwei Wänden

Autor(en):
Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 11, v. 48
Seite(n): 361-370, 421-425
Abstrakt:

Es wird das Schwingungsverhalten von zweischaligen Wänden (Platten), die untereinander durch ein balkenförmiges Bauteil verbunden sind. Dies gilt zum Beispiel für zweischalige Wohnungstrennwände, bei denen eine in der Fuge verbliebene Mauerlatte als Schallbrücke wirkt.

Stichworte: Luftschalldämmung, Körperschall, Baumechanik, Plattenschwingung, Biegewelle, Bauakustik
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10037097
  • Erstellt am
    23.01.2009
  • Geändert am
    15.08.2014