• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Das Dreischeibenhaus Düsseldorf, The Landmark

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , v. 82
Seite(n): 265-279
DOI: 10.1002/stab.201390070
Abstrakt: Das Dreischeibenhaus in Düsseldorf darf zweifelsfrei als Ikone bezeichnet werden. Das weltberühmte Architekturdenkmal ist nicht nur in der Branche bekannt. Bisherige Versuche, Ideen für eine wirtschaftliche Komplettsanierung des seit Auszug von Thyssen Krupp im Jahre 2010 leer stehenden Hochhauses zu entwickeln, blieben erfolglos. Der Schlüssel hierzu ist die denkmalgeschützte Fassade. Nach dem Erwerb der Immobilie durch die Hamburger MOMENI Gruppe und Black Horse Investments setzen wir gemeinsam mit HPP Architekten und Witte Projektmanagement eine neue, sehr kostengünstige Idee in die Realität um. Die denkmalgeschützte Fassade bleibt erhalten, eine neue Fassade wird innen zwischen die Rohbaudecken eingesetzt. Die zukünftigen Nutzer profitieren von dem hohen Komfort. Denkmalschutz und Projektentwickler sind hochzufrieden.
Stichworte: Denkmalschutz, Sanierung, Entwurf und Konstruktion, Bauwerkhülle

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10121902
  • Erstellt am
    13.12.2018
  • Geändert am
    13.12.2018