• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Einige Aufgabenbereiche der experimentellen Baumechanik

Autor(en):
Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 10, v. 73
Seite(n): 656-664
Abstrakt:

Die Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Lastabtragung und Versagensprognose von Bauwerken sind so gut wie die Annahmen, die in jede Rechnung eingehen. Es wird davon ausgegangen, daß die in der Praxis feststellbaren Unterschiede zwischen Rechnung und Experiment weniger von der mechanischen Modellvorstellung, sondern vielmehr aus der mangelnden Kenntnis der Modellparameter herrühren. Der experimentellen Mechanik muß es gelingen, mit den aus dem Experiment gewonnenen Ergebnissen die freien Modellparameter derart anzupassen, daß eine Übereinstimmung von Rechnung und realem Verhalten entsteht. Das Festhalten an den üblichen Modellvorstellungen der technischen Mechanik bedeutet damit in der hier vorliegenden Sichtweise die Konzentration auf die Entwicklung von Optimierungsalgorithmen zur Parameteranpassung.

Stichworte: Lastabtragung, Modellparameter, Baumechanik, Stoffgesetz, Abstraktionsstufen, Bauwerksidentifikation, Koppelsteifigkeiten, Versagensprognose
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10035464
  • Erstellt am
    23.01.2009
  • Geändert am
    15.08.2014