• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Erweiterung bestehender Verkehrswege bei erhöhtem Lärmschutz

6- und 8-streifiger Ausbau der BAB A9 bei München

Autor(en):




Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 10, v. 81
Seite(n): 799-805
DOI: 10.1002/bate.200490187
Abstrakt:

Neben dem Neubau gewinnt die Erweiterung bestehender Verkehrswege in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Durch den Umbau der Infrastruktur werden Lärmschutzmaßnahmen in neuen Größenordnungen notwendig. Anhand des Ausbaus der Bundesautobahn A 9 bei München wird die Koordination und Planung der Maßnahme bei engen Terminen aufgezeigt. Zwei ausgewählte Lösungen zeigen, daß Schallschutz bei bestehenden Verkehrswegen in beengten Platzverhältnissen effektiv, wirtschaftlich und gestalterisch auf hohem Niveau sein kann.

Stichworte: Regelquerschnitt, Ausschreibung, Verkehrswegebau, Autobahnausbau, Trassierung, Infrastruktur, Lärmschutzkonstruktion, Schalenelemente, Wall-Wand-Kombination
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10022186
  • Erstellt am
    09.10.2005
  • Geändert am
    30.09.2018