• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Fritz Leonhardt als junger Ingenieur - Frühe Erfahrungen im Großbrückenbau

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 6, v. 78
Seite(n): 378-384
DOI: 10.1002/stab.200910051
Abstrakt:

Fritz Leonhardt (1909-1999) hat sich in den nahezu sieben Jahrzehnten seines beruflichen Schaffens auf vielen Gebieten des Bauingenieurwesens hohe Anerkennung erworben. Sein besonderes Interesse galt dem Brückenbau. Unvergessen sind Leonhardt s innovative Vorschläge und Bauten, die den Spannbeton- und Schrägseilbrückenbau in der deutschen Nachkriegszeit maßgeblich beeinflusst haben. Weniger bekannt ist, dass Leonhardt bereits vor 1945 an mehreren großen Bauvorhaben beteiligt war. Zwei dieser Projekte sollen hier herausgegriffen und näher beleuchtet werden: der Bau der Hängebrücke Köln-Rodenkirchen (1938-1941) und die in den selben Jahren von Leonhardt erarbeiteten Entwürfe für eine Hängebrücke über die Elbe in Hamburg.

Stichworte: Straßenbrücken, Hängebrücken, Bautechnikgeschichte
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Personen

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10061236
  • Erstellt am
    19.11.2010
  • Geändert am
    13.08.2014