• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Fuß- und Radwegbrücke aus Hochleistungsbeton

Brücke über die Ackermannstraße in München

Autor(en):



Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 4, v. 100
Seite(n): 332-339
DOI: 10.1002/best.200590076
Abstrakt:

In einer städtebaulich exponierten Lage ist es geradezu obligatorisch, für ein Brückenneubauprojekt einen Realisierungswettbewerb auszuloben, wenn das Ergebnis eine wirtschaftliche Lösung mit hohem gestalterischen Anspruch sein soll. Der Siegerentwurf überzeugte die Jury nicht nur durch die elegante Linienführung und hohe Übereinstimmung zwischen landschaftlicher und gebauter Struktur, sondern auch durch die Verwendung von modernen Werkstoffen wie Hochleistungsbeton und Glas als Brüstungselement. Mit diesen innovativen Baustoffen ließ sich ein schlankes und transparentes Bauwerk verwirklichen. Eine zwingende Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz von Hochleistungsbeton ist jedoch die genaue Kenntnis der Material- und Verarbeitungseigenschaften. Eingehende Untersuchungen und Prüfungen vor Ausführungsbeginn sind für die Bauwerksqualität entscheidend, praxisnahe Versuchsanordnungen sind hierbei unumgänglich. Der Beitrag schildert die Grundlagen, Anforderungen und Ergebnisse des Wettbewerbs und berichtet über Erfahrungen im Umgang mit Hochleistungsbeton und Glas im Brückenbau.

Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10021481
  • Erstellt am
    02.10.2005
  • Geändert am
    30.09.2018