• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Das Hochhausensemble am Münchner Tor

Autor(en):




Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 10, v. 73
Seite(n): 785-790
DOI: 10.1002/stab.200490189
Abstrakt:

Die tragende Konstruktion der beiden Türme des Hochhausensembles am Münchner Tor stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Hochhausbaues in Deutschland dar. Entgegen der für diese Höhen üblichen Skelettbauweise mit aussteifenden Kernen aus Stahlbeton besteht das Tragwerk der Hochhäuser des Ensembles komplett aus einer Stahlverbundkonstruktion. Über diese Konstruktion werden die vertikalen und - über Diagonalen im Sinn eines "end channel framing" - auch die horizontalen Beanspruchungen abtragen. Lediglich die dünnen Deckenscheiben und der Kellerkasten wurden aus Stahlbeton gefertigt. Durch das gewählte Konstruktionsprinzip wurden eine bis dahin nicht gekannte Transparenz und eine außerordentliche Schlankheit der Gebäude möglich.

Stichworte: Stahlkernstütze, Hochhäuser, Hohlprofile, Aussteifungsfachwerke, schubweiches Fachwerk
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10021718
  • Erstellt am
    07.10.2005
  • Geändert am
    14.08.2014