• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Innerstädtischer Neubau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke für die Eisenbahn in China - der Shijiazhuang City Tunnel und das neue Terminal als Teil der Beijing-Shijiazhuang-Wuhan PDL

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: geotechnik, , n. 4, v. 34
Seite(n): 285-290
DOI: 10.1002/gete.201100014
Abstrakt:

Der Shijiazhuang City Tunnel und das neue Terminal sind Teile der Eisenbahnhochgeschwindigkeitsneubaustrecke Beijing-Shijiazhuang-Wuhan. Von der Gesamtmaßnahme wurde dieser Bereich getrennt, da die Durchquerung des Stadtgebiets von Shijiazhuang, der Bau des rund 5 km langen Stadttunnels und des neuen Großbahnhofs, der Umbau eines Zugdepots sowie Anschlüsse an bestehende Strecken besondere Anforderungen an die Baumaßnahme stellten. Durchgeführt wird das Projekt von der Eisenbahnverwaltung Beijing. Aufgrund der innerstädtischen Lage und der Unterquerung zahlreicher Straßen- und Eisenbahntrassen galt ein besonderes Augenmerk dem Zusammenspiel zwischen Baugrund und Bauwerk und dem daraus resultierenden Setzungs- und Verformungsverhalten während der Baumaßnahme und im Nachgang (“Restsetzung”). Um die hohen Anforderungen bezüglich der Qualität der Maßnahme zu sichern, galt es seitens der ausländischen Beteiligung, neben der Beratung in einzelnen technischen Fragen, das Qualitätsmanagement zu verbessern und dessen Umsetzung vor Ort zu kontrollieren.

Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10066266
  • Erstellt am
    08.05.2012
  • Geändert am
    13.08.2014