• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Die Jahrhunderthalle in Breslau (Wrocl⁄aw, PL)

Sanierung eines Weltkulturerbes

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 11, v. 105
Seite(n): 729-736
DOI: 10.1002/best.201000053
Abstrakt:

Die Breslauer Jahrhunderthalle zählt zu den größten Meilensteinen auf dem Gebiet des Stahlbetonbaus und beherbergte seit ihrer Eröffnung im Jahre 1913 eine Vielzahl wichtiger Ereignisse. Die Errichtung der multifunktionalen Halle erfolgte innerhalb von nur 15 Monaten und war wegweisend für die damals revolutionäre Technologie der Stahlbetonbauweise. Mit einem Kuppeldurchmesser von 65 m war sie zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung der weltweit größte massive Kuppelbau. Aufgrund der bahnbrechenden Architektur- und Konstruktionslösungen wurde die Jahrhunderthalle im Jahre 2006 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.
In den Jahren 2009-2010 erfolgte unter strengen Auflagen des Denkmalamts die erste umfassende Instandsetzung des Bauwerks seit seiner Errichtung. Schäden und Mängel an der Betonfassade und dem Dach wurden behoben und der Zugring durch ein externes Vorspannsystem gesichert. Auch die originalen Holzfenster, die aus nicht mehr existierendem Kazuarholz gefertigt wurden, bedurften einer dringenden Restaurierung. Dank der Wiederherstellung der Originalfarbgebung und Verglasung erstrahlt die Jahrhunderthalle nun erneut im goldgelben Glanz.

Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10058479
  • Erstellt am
    17.11.2010
  • Geändert am
    30.09.2018