• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Der neue Feuerbach-Viadukt in Stuttgart - die erste Spannbeton-Talbrücke der Deutschen Bundesbahn

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 4, v. 80
Seite(n): 100-107
DOI: 10.1002/best.198500210
Abstrakt:

Wegen ihres schlechten baulichen Zustands mußte die alte stählerne Fachwerkbrücke mit getrennten Überbauten und unmittelbarer Schienenlagerung durch einen Neubau ersetzt werden. Zu diesem Zweck wurde eine sechsfeldrige Brücke mit Pfeilerachsabständen von 44 m und einzelligen Spannbetonüberbauten entworfen. Sie hat eine geschlossene Fahrbahn mit Schotterbett und durchlaufenden Schienen sowie aus Schallschutzgründen eine Stahlbetonbrüstung. Unter Aufrechterhaltung des zweigleisigen Eisenbahnbetriebs wurde der neue Viadukt neben dem alten erstellt. Es wird über Entwurf und Ausführung der Brücke berichtet und dabei auch auf Abweichungen von der Rahmenplanung eingegangen. Beobachtungen bei Bremsversuchen am fertiggestellten Viadukt und Anmerkungen zum Abbruch der alten Stahlbrücke ergänzen den Bericht.

Stichworte: Pfeiler, Gründung, Spannbeton, Vorspannung, Fuge, Hohlkasten, Lager, Streifenfundament, Fachwerkbrücke, Einfeldträger, Zugkräfte, Druckkräfte, Bremsversuche
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10042960
  • Erstellt am
    23.01.2009
  • Geändert am
    15.08.2014