• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Die «Passerelle» von Bordeaux - bedrohtes Denkmal des frühen Eisenbrückenbaus

Autor(en):
Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 12, v. 77
Seite(n): 839-847
DOI: 10.1002/stab.200810096
Abstrakt:

1858 bis 1860 wurden durch einen Brückenschlag über die Garonne in Bordeaux die unabhängig voneinander gewachsenen Netze der Paris-Orléans-Bordeaux-Eisenbahn und der französischen Südeisenbahn (im Wesentlichen die Linie Bordeaux-Toulouse-Sète) miteinander verbunden. Diese Brücke namens "Passerelle" — eine der größten Eisenbahnbrücken ihrer Zeit — hat 150 Jahre dem überaus starken Eisenbahnverkehr gedient, ist aber jetzt durch einen direkt benachbarten Neubau überflüssig geworden und sollte eigentlich schon im August 2008 abgerissen werden. Spät, aber vielleicht gerade noch rechtzeitig, entstanden Initiativen zur Erhaltung dieses bedeutenden technikgeschichtlichen Denkmals.

Stichworte: Denkmalschutz, Eisenbahnbrücken, Bautechnikgeschichte, Dreimomentengleichung, durchlaufende Fachwerkbrücke
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerkstypen

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10040842
  • Erstellt am
    23.01.2009
  • Geändert am
    15.08.2014