• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Rettungseinsatz und Abbruch

Automatisierte pneumatische Förderung von kleinteiligen Trümmern

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 11, v. 79
Seite(n): 768-777
DOI: 10.1002/bate.200205380
Abstrakt:

Im Rahmen des Graduiertenkollegs "Naturkatastrophen" an der Universität Karlsruhe läuft seit September 2000 das Projekt "Optimierung von Standardbaumaschinen zur Rettung Verschütteter". In diesem Zusammenhang wurde am Institut für Technologie und Management (TMB) ein Anbaugerät für Hydraulikbagger entwickelt, welches selbständig den Saugrüssel einer Sauganlage ohne Personaleinsatz, z.B. über Trümmerberge, führt. Da die gesamte Kinematik im Anbaugerät angeordnet ist, kann jeder Standardbagger als Trägergerät verwendet werden. Mit einem stationären Prototypen des Anbaugerätes wurde die Anpassungsfähigkeit und Effektivität der automatisierten Saugeinrichtung an realen Trümmerszenarien mit trümmerspezifischen Schüttgütern untersucht. Des weiteren wurden für die trümmerspezifischen Körnungen alle relevanten Meßdaten erfaßt und strömungstechnisch analysiert. Mit den hieraus gewonnenen Kennzahlen können pneumatische Förderanlagen für Trümmerschutt und ähnliche Fördergüter, etwa auch für solche, die beim Einsatz von Abbruch- und Zerkleinerungsmaschinen entstehen, exakt dimensioniert werden. Das Verfahren kann auch für Abbrucharbeiten in sensitiven Bereichen eingesetzt werden.

Stichworte: Luftvolumenstrom, Saugbagger, Standardsauganlage, Trümmerkegel, Ultraschallsensoren, Massenströme, Abbruchmaschine, Crusher, Greifer
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10012936
  • Erstellt am
    10.12.2003
  • Geändert am
    30.09.2018