• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Tragstruktur der Loggia in Wasseralfingen

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 6, v. 80
Seite(n): 355-361
DOI: 10.1002/bate.200303000
Abstrakt:

Im Zentrum von Aalen-Wasseralfingen wurde eine Loggia mit gebogenen Glaselementen als Überkopfverglasung errichtet. Die Unterkonstruktion besteht aus Edelstahl. Das Dach bilden Glasbögen mit einer freien Spannweite von 5,4 m. Der Entwurf und die Konstruktion der minimierten Tragstruktur werden beschrieben. Es wird neben der Dimensionierung auf das Herstellungsverfahren der Glasbögen aus ebenem Verbundsicherheitsglas eingegangen. Weiterhin werden die Nachweise der Tragfähigkeit und Resttragfähigkeit durch Versuche dargestellt.

Stichworte: Resttragfähigkeit, Spannungsverteilung, Glastragwerk, PVB-Folie, Glashalter, gebogenes Glaselement
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10013045
  • Erstellt am
    11.12.2003
  • Geändert am
    14.08.2014