• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Waldschlößchenbrücke in Dresden - Ausführungsplanung des Überbaus

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 3, v. 82
Seite(n): 157-169
DOI: 10.1002/stab.201310023
Abstrakt:

Die Waldschlößchenbrücke in Dresden ist die lang gedachte, nun erbaute neue Elbquerung, über deren Notwendigkeit schon unsere Vorväter diskutierten - die Diskussionen brechen bis heute nicht ab. Sie sind politischer, ästhetischer, wirtschaftlicher und technischer Art.
Die Brücke ist ein markantes Zeichen deutscher Ingenieurkunst. Sie ist geometrisch anspruchsvoll und daher in ihrer Konstruktion sehr detailreich. In ihrer Herstellung und Montage war sie ein mutiges Unterfangen. Im vorliegenden Beitrag wird über die technische Bearbeitung und Ausführung des Stahlverbundüberbaus sowie der stählernen Stützen berichtet.

Stichworte: Hänger, Bogen, V-Stütze, Überspannkonstruktion, Tragwirkung, Bogenkalottenlager, Bogenquerriegel
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10067342
  • Erstellt am
    29.03.2013
  • Geändert am
    30.09.2018