• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Adolf Gaston Abel

Biografische Angaben

Name: Adolf Gaston Abel
Geboren am 27. November 1882 in , Ile-de-France, Frankreich, Europa
Verstorben am 3. November 1968 in , Landshut (Kreis), Bayern, Deutschland, Europa
1902 - 1904

Studium der Architektur an der TH Stuttgart.

1904 - 1905

Studium der Architektur an der kgl. sächsischen Akademie der Bildenden Künste, Dresden.

1905 - 1906

Studienreise nach Oberitalien.

1906 - 1908

Studium der Architektur an der kgl. sächsischen Akademie der Bildenden Künste, Dresden und im Atelier für Baukunst bei Paul Wallot.

1908 - 1909

Tätigkeit im Architekturbüro des Vaters Friedrich Abel.

1909 - 1910

Tätigkeit im Architekturbüro Schmohl & Staehelin, Stuttgart.

1910 - 1914

Tätigkeit im Architekturbüro Eisenlohr & Pfennig, Stuttgart.

1918 - 1921

Assistent von Paul Bonatz an der TH Stuttgart.

1921 - 1925

Leiter Hochbauabteilung Neckar AG, Lehrbeauftragter für Entwurf an der TH Stuttgart sowie Betrieb eines gemeinsamen Architekturbüros mit Karl Böhringer in Stuttgart.

1925 - 1930

Stadtbaudirektor in Köln.

1930 - 1952

Professor für Baukunst und Städtebau an der TH München (Nachfolge Theodor Fischer).

1949

Ehrendoktor der TH Darmstadt.

1952

Großes Bundesverdienstkreuz.

Bauwerke und Projekte

Beteiligung an den folgenden Bauwerken und Projekten:

Architekt

Bibliografie

  1. Abel, Adolf (1952): Vom Wesen des Raumes in der Baukunst. Georg Callwey, München (Deutschland).

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1002959
  • Erstellt am
    02.10.2003
  • Geändert am
    22.07.2014