• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Friedrich Oskar Hoßfeld

Biografische Angaben

Name: Friedrich Oskar Hoßfeld
Geboren am 4. Juli 1848 in , Bad Kösen, Naumburg (Saale), Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt, Deutschland, Europa
Verstorben am 15. Oktober 1915 in , Waldeck-Frankenberg, Hessen, Deutschland, Europa
Ausbildung:

Internatsschule in Schulpforta, anschl. Baueleve bei K. Lüdecke in Breslau.

1868 - 1872

Studium an der Berliner Bauakademie mit Bauführerprüfung.

1875

Schinkelpreis

1876

Baumeisterprüfung

1876 - 1888

Assistent von R. Persius bei der Schloss-Baukommission.

1878

Ernennung zum Hofbauinspektor.

1888

Landbauinspektor im Ministerium für öffentliche Angelegenheiten.

1890 - 1895

Lehrer an der TH Charlottenburg.

1892

Ernennung zum Regierungs- und Baurat.

1899

Vortragender Rat.

1900

Dezernent für Museumsbauten, Kirchenbauwesen und Denkmalbauten im Ministerium für öffentliche Angelegenheiten.

Bauwerke und Projekte

Beteiligung an den folgenden Bauwerken und Projekten:

Architekt
  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1004288
  • Erstellt am
    27.05.2005
  • Geändert am
    22.07.2014