• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Französischer Ingenieur und Wegbereiter des Brückenbaus mit Fertigteilsegmenten.

Biografische Angaben

Name: Jean Muller
Geboren 1925 in , Hauts-de-Seine (92), Ile-de-France, Frankreich, Europa
Verstorben am 17. März 2005
Wirkungsstätte(n):
1947

Diplom der Ecole centrale in Paris;
beginnt seine Arbeit bei Campenon-Bernard und STUP (geleitet von Freyssinet)

1951

Geht nach New York als Chefingenieur der Firma Freyssinets

1955

Kehrt zuück zu Campenon-Bernard als Technischer Leiter

1976

Wissnschaftlicher Leiter bei Campenon-Bernard und technischer Berater bei Europe-Etude

1978

Gründet Figg & Muller Engineers Inc. mit Eugene Figg, wird Technischer Leiter

1980

Prix Albert Caquot;
Gerrit-Medaille

1986

Kehrt nach Frankreich zurück um Jean Muller Internation zu gründen und die Sektion Ingenieurbauwerke von Scetauroute zu leiten

Bauwerke und Projekte

Anzeige

Bibliografie

  1. Muller, Jean / Lockwood, James (1991): The bi-stayed bridge. Vorgetragen bei: Bridges — Interaction between construction technology and design, IABSE Symposium, Leningrad, USSR 1991, S. 455-460.
  2. Muller, Jean / Maslow, M. (1966): La construction du pont Saint-Jean à Bordeaux. In: Travaux, n. 377 (Juni 1966), S. 937.
  3. Muller, Jean (1965): La construction du barrage de Menjil sur le Sefid-Roud (Iran). In: Travaux, n. 361 (Januar 1965), S. 1.
  4. Muller, Jean (1993): Bridge to the Future. In: Civil Engineering Magazine, v. 63, n. 1 (Januar 1993), S. 40-43.
Weitere Veröffentlichungen...

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1000026
  • Erstellt am
    02.01.1999
  • Geändert am
    22.07.2014