• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Johannes Gustav Ludwig Göderitz

Deutscher Architekt und Stadtplaner.

Biografische Angaben

Name: Johannes Gustav Ludwig Göderitz
Geboren am 24. Mai 1888 in , Sandersdorf-Brehna, Anhalt-Bitterfeld, Sachsen-Anhalt, Deutschland, Europa
Verstorben am 27. März 1978 in , Goslar (Kreis), Niedersachsen, Deutschland, Europa
Ausbildung:

Studium an der Technischen Hochschule Charlottenburg sowie Privatschüler an der Schule für Formkunst August Enden in Berlin; nach Abschluss des Studiums Ernennung zum Regierungsbauführer und Eintritt in den Staatsdienst.

1914 - 1918

Kriegsdienst.

1918 - 1921

Regierungsbaumeister beim Oberpräsidium Berlin.

1921

Von Bruno Taut nach Magdeburg berufen, hier zunächst im Arbeitsstab von Taut tätig.

1923

Nach Tauts Weggang als Magistratsbaurat zum Dezernenten der Hochbauverwaltung ernannt.

1927

Ernennug zum Magdeburger Stadtbaurat.

1929

Übernimmt zusätzlich das Dezernat für Theater und Orchester.

1930

Mitbegründer des Magdeburger "Vereins für deutsche Werkkunst".

1933

Als "Kulturbolschewist" aller seiner Ämter enthoben.

1933 - 1936

Freier Architekt in Magdeburg.

1936 - 1945

Geschäftsführer der Deutschen Akademie für Städtebau, Reichs- und Landesplanung.

1945 - 1950

Honorarprofessor für Landesplanung, Städtebau und Wohnungswesen der Technischen Hochschule Braunschweig.

1945 - 1953

Leitet als Stadtbaurat den Wiederaufbau der Stadt Braunschweig.

1953

Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Berlin-Charlottenburg.

1960 - 1962

Direktor des Institut für Städtebau und Wohnungswesen der TU Braunschweig.

1962 - 1970

Lehrbeauftragter für Raumordnung und Landesplanung an der TU Braunschweig.

Bauwerke und Projekte

Beteiligung an den folgenden Bauwerken und Projekten:

Architekt
  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1004456
  • Erstellt am
    29.07.2005
  • Geändert am
    22.07.2014