• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Biografische Angaben

Name: Klaus Stiglat
Geboren August 1932
Wirkungsstätte(n):
1952 - 1957

Studium an der TH Karlsruhe, Fakultät für Bauingenieurwesen.

1957 - 1965

Assistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baustatik an der TH Karlsruhe.

1960

Promotion

1965 - 2001

Partner der Ingenieurgruppe Bauen.

1968 - 2000

Prüfingenieur für Baustatik.

Bauwerke und Projekte

Anzeige

Bibliografie

  1. Stiglat, Klaus (2012): Aus der Frühzeit des Betonbaus. In: Bautechnik, v. 89, n. 7 (Juli 2012), S. 484-491.

    https://doi.org/10.1002/bate.201201549

  2. Stiglat, Klaus: Apokalypse Bau. Aus dem Alltag eines Bauingenieurs. Karikaturen aus zwei Jahrzehnten. Wilhelm Ernst & Sohn Verlag für Architektur und technische Wissenschaften GmbH, Berlin (Deutschland), ISBN 978-3-433-02964-0.
  3. Stiglat, K. (1991): Arroganz welcher Macht?. In: Beton- und Stahlbetonbau, v. 86, n. 12 (Dezember 1991), S. 285.

    https://doi.org/10.1002/best.199100510

  4. Schmidt, K. H. / Stiglat, K. (1987): Anmerkungen zur Bemessungslast von Silos. In: Beton- und Stahlbetonbau, v. 82, n. 9 (September 1987), S. 239-242.

    https://doi.org/10.1002/best.198700380

  5. Beier, Hans-Jörg / Boeyng, Ulrich / Laier, Robert / Pfeiffer, Michael / Stiglat, Klaus (2000): 135 Jahre Eisenbahnen zwischen Karlsruhe und Wörth - Die Rheinbrücken bei Maxau. In: Stahlbau, v. 69, n. 5 (Mai 2000), S. 373-383.

    https://doi.org/10.1002/stab.200001200

Weitere Veröffentlichungen...

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1000757
  • Erstellt am
    21.01.2001
  • Geändert am
    22.07.2014