• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

Werner Sobek

Deutscher Bauingenieur.

Biografische Angaben

Name: Werner Sobek
Geboren am 16. Mai 1953 in , Ostalbkreis, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa
Wirkungsstätte(n):
1974 - 1980

Bauingenieurstudium an der Universität Stuttgart

1978 - 1980

Architekturstudium an der Universität Stuttgart.

1980 - 1986

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich SFB 64 Weitgespannte Flächentragwerke an der Universität Stuttgart.

1981

Preis für besondere wissenschaftliche Leistungen der Freunde der Universität Stuttgart.

1983

Fazlur R. Khan Award der Skidmore, Owings & Merrill Foundation, New York.

1984

Mitarbeit bei Skidmore, Owings und Merrill, Chicago und San Francisco, sowie am Illinois Institute of Technology, Chicago.

1987

Promotion zum Doktor-Ingenieur an der Universität Stuttgart.

1987 - 1991

Mitarbeiter im Ingenieurbüro Schlaich, Bergermann & Partner, Stuttgart.

1988

Lehrauftrag für Entwerfen von Tragwerken an der Fakultät für Bauingenieurwesen der Universität Stuttgart.

1989

Hubert-Rüsch-Preis des Deutschen Beton-Vereins.

1991

Gründung eines eigenen Ingenieurbüros
Professor an der Universität Hannover und Leiter des Instituts für Tragwerksentwurf und Bauweisenforschung
Deutscher Ingenieurbaupreis, Anerkennung

1995

Professor an der Universität Stuttgart
Direktor des Instituts für Leichte Flächentragwerke
Direktor des Zentrallabors des Konstruktiven Ingenieurbaus
Ausstellung Werner Sobek Bauten und Projekte, Galerie am Weissenhof, Stuttgart

1997

Holzbaupreis des Landes Baden-Württemberg.

1998

Mitglied des Vorstands der Ingenieurkammer Baden-Württemberg
Ernennung zum Prüfingenieur für Baustatik für alle Fachrichtungen
Du Pont Benedictus Award
Design Award der Industrial Fabrics Association International

1999

Holzbaupreis des Landes Hessen
Deutscher Holzleimbaupreis
European Gluelam Award
Fritz-Schumacher-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung
Auszeichnung Bauwerk des Jahres des AIV Hamburg
Ausstellung Werner Sobek - Bauten und Projekte, Landtag und Ingenieurkammer Baden-Württemberg
Ausstellung Archi-Neering: Helmut Jahn und Werner Sobek, Museum Schloß Morsbroich

2000 - 2001

Gastprofessur an der Universität Graz.

2001

Professur an der Universität Stuttgart (Nachfolge Jörg Schlaich), Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren.

2001

Gründung von Werner Sobek Ingenieure, Frankfurt
Structural Engineering License für den US-Bundesstaat Illinois

2002

Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg
außerordentliches Mitglied des BDA
Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung

2003

Gründung des Ingenieur- und Designbüros Werner Sobek New York
Peer Review Engineer in Chicago
Hugo Häring Preis

Bauwerke und Projekte

Beteiligung an den folgenden Bauwerken und Projekten:

Architekt
Entwurf
Ingenieur

Bibliografie

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Person-ID
    1000291
  • Erstellt am
    08.09.1999
  • Geändert am
    22.07.2014