• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Aus Wind wird Strom - Offshore Windpark Butendiek

Das Projekt Butendiek (plattdeutsch: "außerdeichs", auf der Seeseite des Deichs) ist ein ursprünglich von der OSB Offshore Bürger-Windpark Butendiek GmbH & Co. KG geplanter Offshore-Windpark in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone der Nordsee, ca. 35 km von der Westküste des nördlichen Schleswig-Holsteins. Gegründet als Bürgerwindpark, wurde das Projekt im Jahr 2010 an die WPD AG verkauft. Der Bau des Windparks mit 80 Windenergieanlagen des Typs Siemens SWT-3.6-120 mit jeweils 3.6 MW Nennleistung, begann im Frühjahr 2014 westlich der Insel Sylt.

Der Offshore-Windpark Butendiek

Mit einer Wassertiefe von 17-22m und den entsprechenden Windbedingungen bietet die 33km² große Fläche optimale Voraussetzungen für die 80 Siemens-Windturbinen. Diese stehen jeweils in einer Entfernung von 700m zueinander und erreichen insgesamt eine Kapazität von 288MW.

Die Beschichtung des Fundaments und der Windtürme

Wegen hoher Investitionskosten müssen Beschichtungssysteme die Stahlkonstruktionen der Offshore-Anlagen mindestens 20 Jahre und länger vor Korrosionsschäden schützen. Kostenintensive Reparaturarbeiten können auf See bis zu einem Kostenfaktor von 100 steigen. Daher werden robuste Systeme verlangt. Im Offshore Bereich wurden zahlreiche Beschichtungsaufträge für Umspannplattformen wie Baltic 1 und 2, Meerweind, Sylwin und viele mehr, über 500 Transition Pieces für Wolney 1 und 2, Gwynt y Mör GLobalTec 1 etc. – insgesamt über 1,4 Millionen beschichtete Quadratmeter von der Sika Deutschland GmbH durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit der Krebs Gruppe, konnte der Windpark Butendiek Projekt erfolgreich abgewickelt werden.

Die Beschichtungsarbeiten für den Windpark wurde an vier verschiedenen Standorten – Lubmin, Stralsund, 2x Rostock, abgewickelt. Insgesamt wurde eine Fläche von 140.000m² mit Sika Produkten beschichtet. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie fordert, dass die Errichter von Anlagen im Meer den Nachweis der Lösemittelfreiheit beim fertigen Bauwerk erbringen müssen. Der Windpark Butendiek ist der erste Park mit lösemittelfreier Foundation-Beschichtung und lösemittelfreier Monoplie-Innenbeschichtung mit dem Produkt SikaCor® SW-500. Bei der Verarbeitung wurden im Vergleich zu herkömmlichen Systemen bis zu 45 Tonnen Lösemittel eingespart – ein Zeichen ökologischer und ökonomischer Verantwortung.

Bautafel

Objekt Offshore Windpark Butendiek
Eigentümer OWP Butendiek GmbH & Co. KG, Bremen
Ausführung Krebs Industrie-Service GmbH, Hamburg
Hersteller Korrosionsschutz Sika Deutschland GmbH
Fläche 140.000m²

Anzeige

Services
Angeboten von

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7217
  • Erstellt am
    25.11.2014
  • Geändert am
    09.01.2018