• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Ausbau des Panamakanals: Fertigstellung in Reichweite

Mit der Flutung eines Kanalabschnitts haben im Juni 2015 die Tests für die in zehn Monaten geplante Eröffnung des Erweiterungsprojekts begonnen. Seit 2011 lieferte PERI rund 1.100 Container Schalungs- und Gerüstmaterial nach Panama. Damit bewies das Unternehmen einmal mehr seine große Leistungs- und Lieferfähigkeit – in diesem Fall in hervorragendem Teamwork mehrerer Landesgesellschaften.

Der Panamakanal verbindet Atlantik und Pazifik und ist eine sehr bedeutende Wasserstraße: Eine Warenmenge von 6 % des Welthandels passiert den Panamakanal. Der 1914 eröffnete Kanal wurde in den vergangenen Jahren erweitert. Damit der Kanal künftig von größeren Containerschiffen passiert werden kann, wurden auf der Atlantik- und Pazifikseite zwei neue Schleusen gebaut. Etwa zehn Monate vor der Eröffnung wurde nun ein Teil des Kanals für Testzwecke geflutet. Es verbleiben nur noch etwa 10% an Restarbeiten.

Auch für PERI ist damit der größte Einzelauftrag in der 45‑jährigen Firmengeschichte fast beendet. Das Projekt brachte aufgrund seiner Ausmaße und Komplexität große Herausforderungen in Bezug auf Know‑how, Logistik und Baustellenunterstützung mit sich. Ganz besondere Bedeutung bei diesem gigantischen Projekt hatte die enge, konstruktive Zusammenarbeit verschiedener PERI-Landesgesellschaften. Denn die länderübergreifende Kooperation verschiedenster Ingenieure, Logistiker und anderer Spezialisten war ein wesentlicher Schlüssel zum Projekterfolg.

Anzeige

Services
Angeboten von

Referenzen

Balboa, Panamá, Panama, Nordamerika - Gatun, Panama (1914)

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7260
  • Erstellt am
    15.09.2015
  • Geändert am
    04.11.2015