• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Bauwerksanierung mit Edelstahl Rostfrei

Ganz gleich ob Kirchen, Burgen, Schlösser oder andere denkmalgeschützte Gebäude: M-CONSTRUCT, ein Unternehmensbereich der Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG liefert Befestigungsprodukte aus Edelstahl Rostfrei (insbesondere aus LeanDuplex Stählen), von der Zugverankerung bis zum Windeisen. Das Partner-Ingenieurbüro ASTATEC unterstützt dabei die Planung und Konstruktion dieser speziellen Sanierungsprodukte.

Durch die großen Dachflächen und die schweren Natursteinwände wird bei Kirchen, Burgen und Schlössern ein enormer horizontaler Druck auf die Außenwände ausgeübt, der diese im Laufe von Jahrzehnten immer weiter auseinander schiebt.

Wenngleich diese Entwicklung nicht unbedingt zum Einsturz führen muss, hat sie dennoch weitreichende Folgen: Im Mauerwerk entstehen Risse, durch die Feuchtigkeit eindringen kann. Zudem ist dem Befall mit Flechten und Moosen ein Tor geöffnet. Dadurch werden dem Stein Mineralien entzogen und er wird porös. Je instabiler die Wände werden, desto weniger Widerstand bieten sie wiederum den einwirkenden Druckkräften. Ein Kreislauf, den es zu unterbrechen gilt. Dazu ist es notwendig, die Außenwände langfristig zu sichern. M-CONSTRUCT bietet als Spezialist für die Herstellung von schweren Befestigungskonstruktionen verschiedene bewährte Lösungen, die dauerhaft stabilisieren und optisch unauffällig bleiben – zum Beispiel Rundstähle aus Edelstahl Rostfrei.

Diese Rundstähle werden als Querverstrebung durch das Gebäude geführt, durch die Außenwände geschoben und gespannt. Die außen unterlegten Andreaskreuze verteilen die auftretenden Kräfte auf eine größere Fläche. Die verwendeten Bauteile lassen sich optisch gut kaschieren. Durch die Verwendung von rostfreiem Edelstahl ist die Konstruktion langlebig und stabil. Neben den Rundstählen werden für die Zugverankerungen auch Gewindestangen bis 3000 mm Länge mit Verbindungsmuffen eingesetzt, die Modersohn / M-CONSTRUCT mit Gewindedurchmessern von M5 bis M48 selbst herstellt.

Darüber hinaus kommt Edelstahl auch an anderen Stellen, bei vielen kleinen und großen Bauteilen zum Einsatz: Vom "Kaiserstab" in der Kuppel der Dresdener Frauenkirche bis zur Unterkonstruktion der Tierfiguren am Schauspielhaus Berlin. Neue Fertigungsmöglichkeiten ergeben sich durch eine kürzlich angeschaffte Anlage, mit der in einem Arbeitsgang Kanten geschliffen, angeschrägt und angefast werden können. Dadurch ergeben sich erhebliche Kostenvorteile bei der Herstellung der für die Restaurierung benötigten Edelstahlbauteile.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6094
  • Erstellt am
    21.11.2012
  • Geändert am
    11.12.2014