• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Bibliothek ist gleich Brücke - Wegeleitsystem in Komfortboden Integriert

Sie gilt als Vorzeigeprojekt und ist in dieser Form deutschlandweit einzigartig: Die neue Stadtbibliothek im hessischen Bad Vilbel ist das erste Brückenbauwerk, das gleichzeitig Fußgängerbrücke und Bibliothek ist. Der modern gestaltete Bau ist Teil der groß angelegten Neugestaltung des Stadtzentrums und erstreckt sich über die Ufer des in diesem Bereich renaturierten Flusses Nidda. Er verbindet die Fußgängerzone und den Stadtplatz mit dem gegenüberliegenden Kurpark.

Die außergewöhnliche Lage des zweigeschossigen Bauwerks bildet eine attraktive Achse zwischen städtischem Geschäftsleben und entspannender Naherholung. Gleichzeitig ist die Bibliothek selbst ein Kommunikationsort mit besonderer Aufenthaltsqualität. Sie bietet eine vielfältige Medienauswahl für jede Altersgruppe und ist somit eine richtige Mediathek: Neben Büchern, Hörbüchern, Filmen, Magazinen und Tageszeitungen finden sich auch Audio-CDs, Blu Rays und Konsolenspiele. Großzügige Leseräume, eine eigens eingerichtete Kinderwelt sowie PC-Arbeitsplätze, Tablet-Ausleihe, WLAN-Zugang und ein Café mit Außenbereich machen den Aufenthalt zu einem medialen Erlebnis.

Zukunftsorientierte Planung

Für die mediale Ausstattung wurden die Fachstelle für öffentliche Bibliotheken bei der Hessischen Landesbibliothek sowie der auf Bibliothekskonzeption spezialisierte Prof. Wolfram Henning von der Stuttgarter Hochschule der Medien in die Planung mit einbezogen. Für die architektonische Planung beauftragte der Magistrat der Stadt Bad Vilbel das Münchener Architekturbüro Demmel und Hadler. In Zusammenarbeit mit den planenden Architekten entwickelte die Sika Deutschland GmbH ein funktionales Konzept für die Bodenbeschichtung. Als Referenz diente unter anderem eine mit Sika ComfortFloor gestaltete, mehrfarbige Bodenfläche im Informationszentrum des Umwelt- und Nachbarschaftshauses in Kelsterbach in der Nähe des Frankfurter Flughafens als Anregung, das Wegeleitsystem in die Bodenfläche der Bibliothek zu integrieren. Grundlegende Anforderungen für die Bodenbeschaffenheit waren zudem eine fugenlose, leicht zu reinigende, dekorative sowie möglichst rutschhemmende Beschichtung. Als Untergrund diente auf beiden Ebenen des Bibliotheksbaus ein Trockenhohlbodensystem aus einer Stahlstützenkonstruktion und miteinander verklebten Bodenplatten aus Calciumsulfat, in das die komplette Leitungsverkabelung installiert wurde.

Dekorativ und funktional

Mit der Ausführung der komplexen Verlegearbeiten wurde die BSA Bauwerkserhaltung GmbH aus Rosbach beauftragt. Die Vorgrundierung der Bodenplatten erfolgte mit dem 2-komponentigen niedrigviskosen Epoxidharzbindemittel Sikafloor-156, auf welches anschließend das Sika Betonol Spezialgewebe in eine Schicht des strukturviskosen Laminierharzes Sikagard-177 eingebettet wurde. Nach dieser Vorbereitung konnte das Bodensystem aufbaut werden. Eine ca. zwei Millimeter starke Beschichtung mit dem elastischen und emissionsarmen Polyurethanbindemittel Sikafloor-330 folgte auf die Egalisierung mit Sikafloor-161. Darauf wurde die Polyurethanversiegelung mit dem matten, pigmentierten und UV-beständigen Sikafloor-305 W in einem tiefschwarzen Ton appliziert.

Sobald die Fläche vollständig getrocknet war, wurde die Bodenbeschriftung vorbereitet: Für die Schriftzüge erstellte man eine Matrix zum Auflegen auf die entsprechenden Stellen auf den Boden. Eine weitere Versiegelungsschicht mit Sikafloor-305 W – diesmal in weißer Farbe – wurde auf die offenen Flächen aufgetragen. Auf diese Weise wurde das gesamte Wegeleitsystem erstellt, sodass in der neuen Mediathek fast vollständig auf eine zusätzliche Beschilderung verzichtet werden konnte. Darüber hinaus beschichtete man auch die Beton- bzw. Gipskarton-Wandflächen der Sanitärräume mit dem wasserbasierten Sikafloor-305 W.

Mit der individuell gestalteten Variante des Sika ComfortFloor-Systems präsentiert sich die neue Stadtbibliothek mit einem einzigartigen und äußerst dekorativen Bodensystem – der alle gewünschten Anforderungen in vollem Maße erfüllt. Besucher und Mitarbeiter profitieren von einer emissionsarmen Beschichtung, die mit dem eurofins-Siegel für überwachte Produktsysteme nach AgBB-Prüfkriterien ausgezeichnet ist. Zudem bietet der fugenlose, UV-beständige, lichtechte und trittschalldämmende Fußboden mit einer hohen Rutschhemmung (R10) besten Gehkomfort.

Bautafel:

Objekt: Stadtbibliothek Bad Vilbel
Eigentümer/ Betreiber: Land Hessen, Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Planung: Demmel und Hadler GmbH, München
Ausführung: BSA Bauwerkserhaltung GmbH, Rosbach
Hersteller Boden- und Wandbeschichtung: Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
Flächen: 1.200 m² Bodenbeschichtung mit Sika ComfortFloor (auf Lindner AG System Doppelboden)125 m² Wandbeschichtung in den Sanitärräumen mit Sikafloor-305 W (Untergrund Beton und Gipskarton)

Services
Angeboten von

Referenzen

Bad Vilbel, Wetteraukreis, Hessen, Deutschland (2013)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7159
  • Erstellt am
    17.07.2014
  • Geändert am
    09.01.2018