• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Brandschutz-Bandage und Installationskanal

RüTGERS Organics präsentierte auf der Interschutz in Leipzig Systemlösungen des baulichen Brandschutzes. Neben ihren europaweit führenden Beschichtungssystemen für Holzoberflächen wurden wirtschaftliche Lösungen für Stahlbauteile vorgestellt. Neu war hier das System pyroplast®-ST 100 Bandage: eine Brandschutz-Bandage zur F 90 Ausrüstung geschlossener Profile mit einzigartigen Produkteigenschaften. Mit pyroplast®-IK 100 wurde auch ein neuer Installationskanal für die Klassen I30 bis I120 vorgestellt.

Jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Formulierung von Brandschutzbeschichtungen für Holz sind die Grundlage für die führende Technologie der pyroplast®-HW Systeme. Die mit Abstand niedrigsten Aufbringmengen ermöglichen wirtschaftliche Lösungen für konstruktive Holzbauteile und -verkleidungen. Die problemlose Verarbeitung – üblicherweise in nur einem Arbeitsgang – überzeugt. Planer und Verarbeiter, die für die sachgerechte Ausführung die Verantwortung tragen, schätzen vor allem die nationalen und internationalen Verwendungsnachweise. Die Systeme pyroplast®-HW 100, pyroplast®-HW 130 und pyroplast®-HW 300 sind bereits nach den wesentlich anspruchsvolleren EN-Normen geprüft, die beschichteten Holzbauteile sind in die höchstmögliche Klasse für schwerentflammbare Baustoffe B-s1 d0 klassifiziert. Mit den Systemen pyroplast®-ST 100 und pyroplast®- ST 200 wurden wirtschaftliche Lösungen für den Schutz von Stahlbauteilen präsentiert. Das wasserbasierende Beschichtungssystem pyroplast®-ST 100 deckt als einziges System die Feuerwiderstandsklassen F 30 bis F 90 ab – und das in nur 1–4 Arbeitsgängen. Diese enorme Reduzierung des Arbeitsaufwandes, verbunden mit den niedrigen Schichtstärken, macht pyroplast®-ST 100 zur optimalen Lösung im baulichen Brandschutz für Stahlbauteile. Völlig neu entwickelt wurde die pyroplast®-ST 100 Bandage. Waren bislang 30-50 % Materialverlust bei einer Beschichtung üblich, können ab sofort geschlossene Profile über 90 Minuten geschützt werden – ohne jeglichen Materialverlust. Die Beschichtung erfolgt in einem Arbeitsgang. Trocknungszeiten gehören der Vergangenheit an, die gesamte Beschichtungszeit wird von 1–2 Wochen auf 2–3 Tage erheblich reduziert. Verkürzte Bauzeiten, vereinfachte Baustellenlogistik und perfekte Oberflächen sind die Folge. Der I-Kanal pyroplast®-IK 100 setzte neue Maßstäbe in puncto Wirtschaftlichkeit bei der Kapselung von Brandlasten in Flucht- und Rettungswegen sowie notwendigen Fluren. Mit nur 1,6–3 mm Wanddicke verhindert dieser völlig neuartige I-Kanal auch in engsten Bereichen die Rauch- und Brandausbreitung über einen Zeitraum von 30 bis 120 Minuten. Sowohl Kabel als auch brennbare und nicht brennbare Rohre mit brennbarer Isolierung können in einem I-Kanal geführt werden. Somit entfallen klassifizierte Unterdecken und aufwändige Abschottungen. Durch die wahlweise Ausführung in verzinktem Stahlblech, farbig lackierter Oberfläche oder Edelstahl sind der optischen Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Die Beschichtung mit dem bewährten pyroplast®-ST 100 verhindert zudem die Brandausbreitung im Innern des Kanals und reduziert somit auch deutlich einen möglichen Brandschaden, wie er von herkömmlichen Kanälen bekannt ist. Abgerundet wird das System durch ein verarbeitungsfreundliches Set für Kabelaustritte in Kombination mit pyroplast®-S 100 inject, einem dämmschichtbildenden Baustoff in der verarbeitungsfreundlichen Kartusche.

Anzeige

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3547
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    18.01.2017
<