• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Chiles größtes Wasserkraftwerksprojekt Alto Maipo

Der Bau des Wasserkraftwerks Alto Maipo erfolgt derzeit am Fuße der chilenischen Anden im Maipo-Tal, rund 50 km südöstlich von Santiago de Chile. Der chilenische Unternehmensbereich Tunnelbau der STRABAG SE wurde 2012 von der Alto Maipo S.p.A. mit den Planungsarbeiten und einem Bauvertrag für eines der beiden Baulose der Tunnel- und Ingenieurbauarbeiten für dieses Projekt beauftragt.

Hierbei handelt es sich um einen der größten privaten Bauaufträge in Südamerika. Der Auftrag umfasst die Errichtung von Tunneln und Schächten mit einer Gesamtlänge von 46,5 km, die im Vortrieb gemäß der Neuen Österreichischen Tunnelbaumethode sowie mit Tunnelbohrmaschinen aufgefahren werden. Auch die beiden unterirdischen Kraftwerksanlagen Alfalfal II und Las Lajas im nördlichen Teil des Projekts gehören zu diesem Auftrag. Nach seiner Fertigstellung wird das Wasserkraftwerk eine Gesamtleistung von rund 531 MW haben.

Zur Sicherung der Vortriebsarbeiten lieferte DSI Chile bereits seit Baubeginn ein umfassendes System an Stützmitteln. Dazu zählen neben Reibrohrankern und Getriebedielen auch Gitterträger. Die Gitterträger wurden im Werk in Santiago de Chile hergestellt.

Im Bereich einiger Tunnelportale kam ein Rohrschirmsystem als vorauseilendes Stützmittel zum Einsatz. Die Rohrschirmrohre wirken setzungsmindernd und erhöhen die Stabilität im Vortriebsbereich durch Lastumlagerung in Längsrichtung. Zudem lieferte DSI Chile ein selbstbohrend versetztes Hohlstab-System.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Ähnliche Produkte & Services

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7431
  • Erstellt am
    27.02.2017
  • Geändert am
    27.02.2017