• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Der Tamwe Flyover wird Yangons längster Viadukt

In Yangon (Rangun) im Süden Myanmars werden zurzeit mehrere Viadukte erstellt, die den Verkehrsfluss verbessern sollen. Einer dieser Viadukte ist die Tamwe-Brücke, die als Y-förmige Kreuzung drei der verkehrsreichsten Straßen der Stadt miteinander verbinden wird.

Mit 1.477 m wird der Tamwe-Flyover der längste Viadukt Yangons sein. Die Überführung hat ein Fundament aus Bohrpfählen, die aus bewehrtem Beton bestehen, und ist für eine Last von bis zu 75 t konzipiert.

11,2 m auskragende Pfeilerköpfe

Die um 11,2 m auskragenden Pfeilerköpfe des Viadukts wurden mit Litzenspanngliedern vorgespannt. Insgesamt lieferte und installierte Utracon 126 Litzenspannglieder inklusive Verankerungen und Zubehör mit einer Gesamt-Litzentonnage von 22,3 t.

Um den Bau der langen freitragenden Elemente zu vereinfachen, schlug Utracon zudem eine geeignete Baumethode und Lösungen für das eingesetzte Schalungssystem vor. Trotz der dichten Bewehrung mit kleinen Zwischenräumen konnten die Litzenspannsysteme erfolgreich installiert werden.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Referenzen

Yangôn, Yangon, Myanmar (2017)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7540
  • Erstellt am
    02.11.2017
  • Geändert am
    02.11.2017