• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Duktile Pfähle tragen 100 % Gebäudelast

Im Salzburger Stadtteil Sam-Langwied werden die zukünftigen Besitzer von hellen, sonnigen Eigentumswohnungen trotz des wenig stabilen Untergrundes gut und sicher leben können. Dafür sorgen duktile Pfähle von Duktus, auf denen die Gebäudelast zu hundert Prozent ruht.

In der Salzburger Gegend sind Pfahlgründungen sehr häufig notwendig, denn die Böden sind gekennzeichnet von Torfschichten und dem berüchtigten "Salzburger Seeton", einem nicht vollständig mineralisierten, schluffartigen Ton, der nicht tragfähig ist, so dass Gebäude ohne zusätzliche Stabilisierungsmaßnahmen nicht auskommen. Hilfestellung leisten Duktus-Pfähle, die bei vielen Bauprojekten in Salzburg und Umgebung die notwendige Sicherheit geben. So stehen beispielsweise auch die Eisenbahnbrücken im Westen des Bahngeländes der Landeshauptstadt auf duktilen Pfählen.

Der in unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet Samer Mösl von der Heimat Österreich geplante Komplex hochwertiger Eigentumswohnungen muss laut Bodengutachter in seiner gesamten Fläche durch Pfahlgründungen gesichert werden. Wie Thomas Aumüller, Leiter Pfahlsysteme bei Duktus, erläutert, war die Besonderheit dieser Baustelle, dass Pfahllängen von 20 bis 40 m gewährleistet sein mussten, und das bei einem Voraushub von 6,5 m. "Die duktilen Pfähle hatten hier einen deutlichen Vorteil gegenüber Stopf- und Betonrüttelsäulen, denn die Länge bis zu 40 m konnten nur die Duktus-Pfähle gewährleisten. Ortbetonrammpfähle kamen aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage. Dies beweist wieder einmal, dass Duktus-Pfähle für Bauherren nicht nur technische, sondern auch erhebliche finanzielle Vorteile gewährleisten."

Im September 2011 begannen die Fundamentarbeiten. Über 500 duktile Pfähle von 200 bis 1000 kN sind seither auf der Baustelle in der Salzburger Nachtigallenstraße eingerammt worden. Verantwortlich für die Tiefgründungsarbeiten zeichnete die NGT Spezialtiefbau GmbH aus Schwechat. Projektleiter war Ing. Friedrich Maier, der die Zuverlässigkeit und unkomplizierte Handhabung der Duktus-Pfähle lobte: "Bei einem Bauvorhaben, das zu hundert Prozent auf die Sicherheit der Gründungsarbeiten angewiesen ist, konnten keine Kompromisse eingegangen werden. Wir haben hier in Sam-Langwied erneut festgestellt, wie hervorragend, schnell und sicher Duktus-Pfähle zu verarbeiten sind."

Im April wurde die Fundamentierung abgeschlossen. 16.000 m Pfähle sind nun Garanten für deren Stabilität.

Anzeige

Angeboten von
  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6315
  • Erstellt am
    04.06.2013
  • Geändert am
    08.12.2014
<