• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Duplex-Edelstahl mit höherer Festigkeit

Für eine breite Palette von Edelstahl-Anwendungen, von architektonischen Wahrzeichen bis zu einer Vielzahl industrieller Prozesse, entwickelt sich Duplex-Edelstahl zum Werkstoff erster Wahl. Durch Outokumpus Einführung einer neuen Duplex-Edelstahlgüte mit einer höheren Festigkeit als die bedeutendsten bislang auf dem Markt erhältlichen Duplex-Güten verstärkt sich dieser Trend.

Duplex-Edelstahlgüten werden üblicherweise nach ihrem Legierungsgehalt und ihrer Korrosionsbeständigkeit in Lean-Duplex-, Standardduplex- und Superduplex-Stähle eingeteilt. Das neueste Mitglied dieser Familie, LDX 2404® von Outokumpu, weist dieselben Eigenschaften wie die Lean-Duplex-Güten auf, bietet jedoch eine höhere Festigkeit. Bei allen Anwendungen, bei denen die hohe Festigkeit der neuen Edelstahlgüte von Nutzen ist, übertrifft die neue Stahlsorte den austenitischen Standardwerkstoff 316L und andere Duplex-Güten. Außerdem besitzt LDX 2404® aufgrund seines höheren PRE-Wertes (mehr Cr und N), verglichen mit dem Werkstoff 316, eine deutlich höhere Korrosionsbeständigkeit. Dadurch eignet er sich beispielsweise hervorragend für die salzigen Witterungsbedingungen, die bei nahe am Meer liegenden Gebäuden herrschen, und unter denen Stahl sonst leicht Ausbleichung und Lochfraß unterliegt. Zusätzliche Vorteile bietet die hohe Festigkeit des neuen Stahls, die oft den Einsatz geringerer Materialdicken ermöglicht.

Edelstahl ist bis zu 100 % recycelbar. Derzeit beträgt der recycelte Anteil des Edelstahls von Outokumpu ca. 85 % und ist damit höher als der Durchschnitt der Industrie weltweit, der gemäß dem ISSF (International Stainless Steel Forum) bei 60 % liegt. Darüber hinaus gibt Edelstahl eine äußerst geringe Menge von Metallionen an die Umwelt frei und erfordert keine gefährlichen Beschichtungen. Dank der hohen Festigkeit von Duplex-Edelstahl ist es möglich, das Gewicht von Stahlkonstruktionen zu reduzieren und so den Energieverbrauch in der Transport- und Bauphase zu verringern.

In der Stockholmer Innenstadt nähert sich ein neues architektonisches Wahrzeichen seiner Fertigstellung: das Projekt "Stockholm Waterfront", zu dem ein großes Kongresszentrum gehören wird. Nach Konsultationen mit Outokumpu zum Thema Edelstahlsorten, Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit entschieden sich die Architekten für Duplex-Edelstahl als Fassadenwerkstoff.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3980
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    01.03.2016
<