• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Einkaufszentrum in Lissabon mit Dach aus ETFE-Kissen

Dolce Vita Tejo ist das größte Einkaufszentrum der Iberischen Halbinsel, das im Mai 2009 in Amadora, einem Stadtteil von Lissabon, eröffnet wurde. Es liegt zentral inmitten der sechs Distrikte Lissabons, zwischen der Autobahn IC 16 und dem inneren und äußeren Stadtring (CRIL, CREL) und ist daher sehr gut erreichbar.

Die Shopping Mall hat ein Kundeneinzugsgebiet von mehr als 2 Millionen Menschen und verfügt über ca. 122.000 m² Gewerbeund Freizeitflächen. Die Investitionssumme betrug ca. 300 Millionen €. In dem Gebäudekomplex befinden sich über 300 Geschäfte, ein Kino mit elf Sälen und 2600 Sitzplätzen, ein Food-Court mit 30 Restaurants und öffentliche Zonen. Für die Besucher stehen 9000 Parkplätze in vier Untergeschossen bereit – damit ist es Portugals größtes Parkhaus. Das von Promontorio Architects aus Lissabon entworfene Gewerbezentrum spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der umliegenden Gemeinden. In der Bauphase wurde nach der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 verfahren. Außerdem wurde das Gebäude nach dem britischen Standard für nachhaltiges Bauen BREEAM zertifiziert. Natürliches Licht spielt für die Behaglichkeit eine große Rolle. Daher hat sich der Investor Chamartin für die ETFE-Kissen-Gestaltung des Spezialanbieters für textile Architektur Hightex aus Rimsting bei der Fassade und Überdachung des Dolce Vita Tejo entschieden. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen wärmedämmenden Überkopfverglasung stellen ETFE-Kissen die leichtere und kostengünstigere Konstruktion dar. Hightex hat mit der innovativen Kombination und Anordnung von bis zu fünf verschiedenen Folienarten in einem einzigen Kissen ermöglicht, eine hohe Tageslichtausbeute mit thermischem Komfort zu kombinieren. Insgesamt wurden 200000 m² ETFE-Materialien für 346 Kissen verarbeitet – damit ist das Projekt das weltweit größte ETFE-Dach, das bislang konstruiert und umgesetzt wurde. Zusätzlich wurden noch 108 ETFE-Kissen für die Fassade installiert. Bei einer außergewöhnlich großen Seitenlänge der Kissen von etwa 10 m kommt es zwangsläufig zu einer sehr hohen Spannung im Material. Um diese zu mindern, wurde der Stich der Kissen auf 4 m festgelegt. Aufgrund der zweilagig ausgeführten Oberschicht konnte trotz der großen Spannweite auf eine zusätzliche Seilnetzunterstützung verzichtet werden. Die verschiedenen Folienschichten eines Kissens sind, je nachdem, in welche Himmelsrichtung sie ausgerichtet sind, unterschiedlich bedruckt. Die Mittellage bildet eine transparente Folie.

Die nach Süden orientierten Hälften bestehen aus weißen ETFEFolien. Dabei wird die obere Schicht von einer zweifach zu 100 % silberbedruckten Folie und einer darunterliegenden Folienbahn mit einem 65 %igen Hexagonal-Rasterdruck in Silber und anschließendem 100 %igen Silberdruck gebildet. Die gegenüberliegende untere Folienhälfte entspricht in der Ausführung der vorgenannten. Die nach Norden ausgerichteten Flächen der Pneus bestehen aus transparenten ETFE-Folien, die das Licht vollständig durchlassen. Transparente Kissen ohne jegliche Beschichtung überdachen einen Außenraum, der natürlich belüftet werden kann und daher keine besonderen licht- und wärmeschutztechischen Ansprüche stellt. Hightex konnte mit seinem Konzept hohe Ästhetik sowie Anforderungen an optimale Licht- und thermische Verhältnisse ideal miteinander verbinden.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von
  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4302
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    05.05.2015