• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Energieeffiziente Lichtbänder im Industrie- und Gewerbebau

Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) in der Fassung von 2009 haben sich die Anforderungen an den Wärmeschutz auch bei Dachverglasungen im Industriebau erheblich erhöht. Die anstehende EnEV 2012 zwingt bereits jetzt zur Entwicklung von energetisch weiter verbesserten Lichtbandsystemen.

Zeitgemäße Dachverglasungen nähern sich in ihren Wärmedämmeigenschaften der Gebäudehülle immer mehr an. U-Werte um 1,0 W/m²K für das Dachlichtbandsystem sind erforderlich, um den Wärmeverlust im Winter und den Energieeintrag im Sommer auf optimalem Niveau zu halten.

Mit der weiterentwickelten Energy-Line-Silent-Serie (ELS) stellt sich INDU LIGHT den veränderten Bedingungen und ist damit in der Lage, Dachlichtbänder mit besonderen Wärmeschutzeigenschaften zu liefern. Die ELSSerie wurde als Komplettsystem entwickelt, d. h. dass nicht nur im U-Wert verbesserte Polycarbonatscheiben in den vorhandenen Rahmen eingesetzt werden, sondern neben einer neuen Verglasung auch ein optimiertes Rahmensystem mit warmer Außenkante entwickelt wurde. Ein konsequenter Schritt, denn nicht nur das bloße Ersetzen der im U-Wert verbesserten Scheiben bringt die tatsächliche Energieersparnis, sondern die durchdachte Konzeption des Gesamtsystems. Zudem können alle Systeme neben der üblichen 80 mm dicken Zargendämmung auch mit einer 120-mm-Dämmung ausgestattet werden. Dies verbessert die Wärmedämmeigenschaften der Lichtbänder zusätzlich.

Die ELS-Serie ist dadurch auch als gebogenes Lichtband im Ergebnis technisch auf Augenhöhe mit Echtglas und dabei wirtschaftlicher in der Anschaffung. Standard-Baubreiten von 1,50- 6,00m in jeder beliebigen Länge sorgen für flexible Einsatzmöglichkeiten. Ganz nebenbei bieten die ELS-Lichtbänder auch besonders hohe Schalldämmeigenschaften von bis zu 33 dB.

Sicher und langfristig investiert bei Sport- oder Industriehallen

Die Vorgaben des Architekten an die neu konzipierte Sporthalle der Raunerschule in Kirchheim/Teck: eine ausgewogene und blendfreie Belichtung (Bild 1) bei gleichzeitig höchsten Wärmedämmeigenschaften sowie ein Hagelschutzsystem, das den Lichteintrag so wenig wie möglich beeinträchtigt. Mit den bekannt hervorragenden Wärmeschutzeigenschaften und mit dem geprüften Hagelschutz-Wellengitter war Topline ELS (Bild 2) dafür die erste Wahl. Insbesondere das Hagelschutz-Wellengitter überzeugte Planer und Bauherrn (Bild 3). Es schmälert anders als die üblichen Lochblechmodelle die Lichttransmission nur unmerklich – damit das Lichtband auch tatsächlich ein "Licht"band bleibt.

Auch bei der Sanierung der Ablachhalle in Mengen (Bild 4) überzeugten die herausragenden Wärmeschutzeigenschaften. Die Ausführung mit opaler Kunststoffverglasung sorgte für eine ausgewogene blendfreie Belichtung durch das Dach (Bild 5 und Bild 6). Daneben waren besondere Anforderungen an Qualität und Haltbarkeit für die langfristige Investition entscheidend für die Wahl des Lichtbandsystems.

Integrierbarer Sonnenschutz

Die ELS-Systeme helfen, auch im Sommer Energie zu sparen. Der mehrschalige Systemaufbau mit Luftzwischenraum erlaubt den Einbau oder die Nachrüstung einer variablen Verschattung für Blendschutz und Klimasteuerung. Diese ist dabei durch die Anordnung zwischen der Polycarbonatscheiben vor Umwelteinflüssen geschützt. Nicht nur in der Haltbarkeit schlägt das Topline ELS sunbloc herkömmliche, außen liegende textile Verschattungssysteme – es ist auch erheblich wirtschaftlicher als ein auf dem Lichtband angeordnetes Lamellensystem. In Verbindung mit den INDU LIGHT Lüftungssystemen wird dem Aufheizen der Räume konsequent entgegengewirkt: Das spart Energie bei der Gebäudekühlung.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4332
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    05.05.2015