• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Erdbebensicherer Hotelbau

Jede Region hat ihre Besonderheiten – auch im Hochbau. So sind die Anforderungen an den Anbau des 4-Sterne Hotels Schwanen in Metzingen auch ganz Besondere.

Das Hotel-Restaurant Schwanen mitten in der Outlet-City Metzingen ist seit 1954 im Besitz der Familie Wetzel und begrüßt mit mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern internationale Gäste aus Wirtschaft und Politik, Prominente und viele Persönlichkeiten, die sich über gutes Essen, eine angenehme Atmosphäre und freundlichen Service freuen. Es finden sich 62 stilvoll ausgestattete Gästezimmer, ca. 100 Sitzplätze im Restaurant "Zur Schwane" und 5 Tagungs- und Banketträume.

Aktuell wird ein Anbau an das bestehende Gebäude als Hotelerweiterung vom Bauunternehmen Wurster aus Grafenberg durchgeführt. Rund 70 t Stahl und Bewehrung geben dem C25/30 Beton die notwendige Stabilität.

Die besonderen Ansprüche liegen hier unter der Erde: Denn Metzingen liegt im Randbereich des Hohenzollerngrabens, ein über 30 km langer und durchschnittlich 1,5 km breiter geologischer Graben im Bereich der südwestlichen Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Dieser Graben wird noch immer mit erhöhten Erbebengefahren in Zusammenhang gebracht, und brachte aufgrund dessen bei diesem Bauvorhaben die Diskussion um eine geneigte Deckenkonstruktion mit sich. Eine Holzkonstruktion war nicht planbar, eine Stahlkonstruktion nur unter bestimmten Voraussetzungen, und somit war klar: Das Dach kann nur als Betonkonstruktion aus Halbfertigteilen ausgeführt werden, in der Teile noch durch eine Betonkernaktivierung klimatisiert werden sollen.

Das Rohbauunternehmen Wurster GmbH-Grafenberg (BW) entschied sich nach Auftragsvergabe direkt für den Schalungsanbieter Elvermann und übergab die Planung der Elvermann Niederlassung Stuttgart (Markgröningen). Die Schalungsspezialisten erarbeiteten in Zusammenarbeit mit der Firma Ischebeck eine erforderliche Statik sowie die Ausarbeitung der Deckenschalung.

Das eingesetzte Material bestand überwiegend aus Komponenten des Alu-Schalungsgerüstes Ischebeck Titan. Alu-Träger 225 und 160 in unterschiedlichen Längen, Alu-Spindelstützen Gr. 2 und Gr.4 mit Rahmen um die Stabilität und Belastbarkeit zu erhöhen.

Kompetent und fachgerecht wurde das Bauunternehmen in das Material (Alu Schalungstürme) eingewiesen. Polier Thomas Schmid war hochzufrieden mit der Kommunikation und Durchführung der Baustellenbetreuung durch Elvermann Schaltechnik.

Die Elvermann GmbH mit Stammsitz in Dorsten-Lembeck (NRW) und Niederlassungen in Dortmund und Stuttgart ist seit über 40 Jahren auf den Verkauf und die Vermietung von Wand- und Deckenschalung spezialisiert. Abgerundet wird das Sortiment durch Bauwerksabdichtung, Fertigteiletechnik und die komplette Bandbreite an Betonbauzubehör.

Zu den Dienstleitungen gehören neben der Ausarbeitung von Schalungsplänen die Anlieferung mit eigenen Kran-LKWs und die Sanierung und Instandsetzung aller gängigen Schalungssysteme.

Anzeige

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6110
  • Erstellt am
    14.12.2012
  • Geändert am
    11.12.2014
<