• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Erstmals Systemgerüst für Traggerüstbau bei Straßenbrücke in Finnland

Beim Bau einer Straßenbrücke im finnischen Jyväskylä gingen Gerüstbauer mit dem AllroundGerüst neue Wege: Für den Traggerüstbau setzten sie erstmals ein Systemgerüst ein und nutzten gleichzeitig mit Erfolg eine Innovation der Wilhelm Layher GmbH & Co. KG: Den Allround Traggerüstrahmen TG 60. Damit realisierten sie das Projekt effizienter, sicherer – und umweltfreundlicher.

Das "Land der tausend Seen", so wird Finnland aufgrund seines Seenreichtums oft genannt. Dabei war es der Rohstoff Holz, der erheblich zur florierenden Wirtschaft beigetragen hat. Selbst im Gerüstbau spielt Holz heute immer noch eine Rolle, denn das Anfertigen projektbezogener Holz-Traggerüste hat in Finnland eine lange Tradition. Pioniergeist zeigte hier kürzlich das Gerüstbauunternehmen Telinekataja Oy beim Bau eines 16 m hohen Traggerüsts für eine Straßenbrücke der E 75. Die von Norwegen nach Griechenland verlaufende Europastraße führt unter anderem zur Universitätsstadt Jyväskylä. Allein in dieser Region werden derzeit 18 neue Brücken gebaut, darunter die über eine Talsenke führende Straßenbrücke der E 75. Für die Traggerüst-Konstruktion setzten die Gerüstbauer erstmals auf den neuen Allround Traggerüstrahmen TG 60 von Layher. Dabei handelt es sich um ein innovatives Ergänzungsbauteil zum AllroundGerüst. Die Neuentwicklung kann pro Stiel Lasten von bis zu 6 t abtragen und ist dank angebrachter Lochscheiben völlig kompatibel zu allen Allround-Bauteilen. Mit dem modularen Allround-System lassen sich so hochtragfähige Traggerüste dank weniger Einzelteile, leichtem Bauteilgewicht sowie bewährter Keilschloss-Verbindungstechnik nicht nur schnell und trotzdem individuell montieren, sondern durch eine neuartige Aufbaufolge vor allem sicher, was nicht zuletzt seit Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung täglich an Bedeutung gewinnt.

Schnell und variabel montiert, wirtschaftlich in der Anwendung

Schnelle Montage und Variabilität im Einsatz machen das TG 60 äußerst wirtschaftlich in der Anwendung. Für Zeitersparnis sorgt – neben dem leichten Bauteilgewicht von maximal 18 kg – besonders die geringere Teileanzahl: Der Aufbau ist rund 30 % schneller als eine Konstruktion mit einzelnen Stielen und Riegeln. Hinzu kommen einfache und bewährte Verbindungstechniken über Keilschloss sowie festintegrierte, angeformte Rohrverbinder. Gerüstbauer können die Montageschnelligkeit aufgrund ihrer Erfahrung in der Anwendung von Systemgerüsten sogar noch weiter erhöhen. Zur hohen Effizienz trägt aber auch die Variabilität des TG 60 bei. Die Feldlängen der Traggerüsttürme sind entsprechend den eingesetzten Allround-Riegeln flexibel an die vorhandene Belastung und das Rastermaß der Schalungsträger anpassbar – Materialeinsatz wird optimiert, Montagezeit minimiert. Das Verwenden von Allround-Serienmaterial macht außerdem zeitraubende Aussteifungen mit Rohren und Kupplungen oder das Einmessen der Einzeltürme gemäß den Planungsvorgaben überflüssig. Rechtwinkligkeit ist auto¬matisch gegeben.

Durch minus 25° C erschwerte Gründungsarbeiten

Tipps und Tricks zum wirtschaftlichen Einsatz des neu entwickelten Produkts erhielt das finnische Gerüstbau-Team durch den Vor-Ort-Service von Layher. Erfahrene Richtmeister waren zur Unterstützung aus Eibensbach angereist. 25 Minusgrade erschwerten zugleich die Gründungsarbeiten für das Traggerüst, da der Untergrund von gefrorenem Boden befreit und mit Schotter aufgefüllt werden musste. Zur exakten Höhenanpassung des 16 m hohen Gerüsts bildeten Kanthölzer einen ebenen Untergrund für die Fußspindeln. Bei der 70 m langen und 13 m breiten Konstruktion entschieden sich die Gerüstbauer für eine Kombination aus Allround Traggerüstrahmen TG 60 – zur Abtragung hoher Lasten im Bereich der Brückenstege – und Allround-Gerüst zur Unterstützung der Fahrbahnplatten.

Hohe Montagesicherheit

Die unteren Turmabschnitte bis ca. 6 m wurden stehend aufgebaut – und trotzdem völlig sicher: Durch die innovative Aufbaufolge hatten die Gerüstbauer beim Aufstieg in den nächsten Turmabschnitt automatisch einen rundumlaufenden Seitenschutz auf einem Meter Höhe über Belagsebene, selbst ohne Zusatzbauteile wie ein Montage-Sicherungs-Geländer. Von dieser absturzsicheren Position ließ sich der nächste Turmabschnitt sicher und bequem montieren. Die Verwendung von 1,09 m breiten Serienböden mit rutschsicherer Oberfläche als vorübergehende oder verbleibende Arbeitsebene während der Montage beziehungsweise bei der anschließenden Nutzung, sowie die integrierte Aufstiegshilfe verschafften zusätzlichen Komfort.

Alle weiteren Lagen wurden liegend – also ohne Absturzgefahr – vormontiert und dank hoher Passgenauigkeit einfach und schnell per Kran eingesetzt. Einfach anzubringende Rohrklappstecker gewährleisteten während des Transports sicher die Zugübertragung. Die durchgängige Diagonalführung mit Allround-Diagonalen sorgte ohne Einsatz von Rohren und Kupplungen für eine hohe Gesamtsteifigkeit der Konstruktion. Im Eckbereich diente ein Allround-Treppenturm als Zugang, außerdem wurden für optimale Arbeitsvoraussetzungen die oberen Lagen mit Allround-Konsolen verbreitert. Mühelos und schnell, da alle Allround-Ausbauteile mit den neuen Traggerüstrahmen TG 60 verbaubar sind. Dadurch ist jede Konstruktion individuell auch an komplexe Gebäude-Geometrien anpassbar.
So profitierte nicht nur das finnische Gerüstbauunternehmen vom TG 60, sondern auch das Bauunternehmen: Durch die hohe Flexibilität des Allround-Systems wurde das Traggerüst ebenso exakt an die Gegebenheiten angepasst wie mit Spezialanfertigungen aus Holz. Und dies, nicht zuletzt dank der täglichen Praxis der Gerüstbauer, deutlich schneller. Dass Standardbauteile des Allround-Systems im Gegensatz zu Spezialanfertigungen aus Holz flexibel für weitere Projekte einsetzbar sind, schont zudem die finnischen Wälder. Wurde lange Zeit Raubbau mit dem "grünen Gold" betrieben, achtet die finnische Regierung heute verstärkt auf nachhaltige Forstwirtschaft. Dazu leistet Layher mit dieser Produktentwicklung seinen Beitrag.

Innovationspreis für das Allround Traggerüst TG 60 von Layher

Bereits in der Vergangenheit wurden Ideen von Layher, die Trends im Gerüstbau setzen, mit zahlreichen Preisen gewürdigt. So für glasfaserverstärkte Kunststoff-Böden, für durchdachte Zusatzbauteile, wie das Montage-Sicherungs-Geländer, oder für innovative Aufbaufolgen, wie beim Sicherheitsaufbau P2 für Fahrgerüste. Aber auch Layher als Unternehmen wurde kürzlich für Innovation und Qualität ausgezeichnet.

Auf der Construmat – Spaniens führender Baumesse – erhielt das Allround Traggerüst TG 60 in der Kategorie Baugeräte den Preis Construmat 2011 für "Innovative Technologien", wobei die rundum sichere Montage hervorgehoben wurde. "Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Anwendung sind für uns zentrale Vorgaben bei der Entwicklung neuer Produkte. Dies ist uns mit unserem neuen Allround Traggerüst TG 60 wieder gelungen. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung. Besonders freuen wir uns aber auch über die Tatsache, dass unsere Kunden das neue Allround Traggerüst TG 60 bereits erfolgreich im Einsatz haben. Ein gemeinsamer Schritt in die Zukunft", so Layher-Geschäftsführer Dr. Helmut Kreller.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von

Bauwerkskategorien

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4159
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    31.01.2016