• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Ertüchtigung des Folsom Dam in Kalifornien

Der 1955 fertiggestellte Folsom Dam befindet sich am American River in Nordkalifornien, rund 40 km nordöstlich der Stadt Sacramento. Der 100 m hohe und 430 m lange Staudamm staut den Folsom-Speichersee an, der eine maximal mögliche Wasserfläche von 4.830 ha hat. Das Folsom-Kraftwerk verfügt über drei Francis-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 198,72 MW.

Um die Wahrscheinlichkeit von Überschwemmungen signifikant zu verringern und die Wassermenge, die der Damm im Falle einer Überschwemmung aufnehmen kann, zu verdoppeln, schlossen sich das U.S. Army Corps of Engineers und das Central Valley Flood Protection Board mit dem Staat Kalifornien und der Sacramento Area Flood Control Agency zur Durchführung des sogenannten "Joint Federal Project" (JFP) zusammen.

Entlastungswehr mit sechs unter Wasser liegenden Toren

Das JFP beinhaltet ein neues Entlastungswehr mit sechs unter Wasser liegenden Toren, die in einer neuen Kontrollkonstruktion liegen. Bei dieser Konstruktion handelt es sich um einen weiteren Staudamm, der das Eindringen von Wasser in das Entlastungswehr verhindert, wenn die Tore geschlossen sind. Das Projekt besteht aus fünf Bauabschnitten.

Im vierten Bauabschnitt wird eine 335,3 m lange Zulaufrinne für das neue Entlastungswehr auf der Seite des Speichersees gebaut. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um einen zweiten Damm und die 922,6 m lange Überlauf-Schussrinne sowie das Tosbecken flussabwärts. Das Tosbecken dient dazu, die Wassermassen zu entschleunigen, bevor sie den American River erreichen.

In diesem Bauabschnitt wird u. a. das Erdreich für den zusätzlichen Damm sowie für einen Teil der Zulaufrinne abgetragen und das Fundament der Kontrollkonstruktion errichtet. Hierfür lieferte DSI Construction USA insgesamt 316 Felsanker mit 90 mm Durchmesser aus 168 t verzinkten Spannstäben, die in die Bodenplatte der Zulaufrinne installiert wurden. Zudem wurden weitere Spannstäbe geliefert, um die in Phase III installierten 30 Felsanker zu verlängern, sowie das gesamte Spannequipment und die Fettschmierpumpe. Dabei bestand eine technische Herausforderung darin, vier verschiedene Anker-Geometrien für die Verlängerung von nur 30 Ankern zu entwickeln.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Referenzen

Folsom, Sacramento County, Kalifornien, USA (1956)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7451
  • Erstellt am
    18.01.2017
  • Geändert am
    18.01.2017
<