• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Fassaden- und Dachbefestigung im Hallenbau

Trapezblechsysteme, Kassetten und Sandwichelemente ermöglichen im Hallenbau an Wand und Dach funktionale und architektonisch vielfältige Lösungen. Trapezblechbefestigungsschienen haben sich dabei als effiziente und sichere Befestigungselemente bewiesen. Sie ermöglichen bei der Wand- und Deckenmontage einen kostensparenden Einsatz von Arbeitskraft und Material.

Die Deutsche Kahneisen Gesellschaft mbH (DKG) bietet bauaufsichtlich zugelassene JORDAHL®-Trapezblechbefestigungsschienen in Längen von 3 m in zwei Standardvarianten: Schienen mit Ankerabständen von 450 mm sind mittig teilbar und deshalb zusätzlich kostensparend; Schienen mit Ankerabständen von 150 mm können an jeder Stelle geteilt werden. Anker herkömmlicher Befestigungsschienen fügen sich oft schwer in vorgebundene Bewehrungskörbe ein. JORDAHL®-Trapezblechbefestigungsschienen JTB lassen sich aufgrund ihrer schlanken Ankerform unkompliziert in die vorhandene Bewehrung einbauen. Sie können Lasten in allen Richtungen aufnehmen. Sie werden in der Regel bereits im Fertigteilwerk mit eingelegter Schaumfüllung oberflächenbündig und fluchtgerecht einbetoniert. Die Trapezblechprofile werden anschließend mittels Bohrschrauben oder Setzbolzen direkt auf den Befestigungsschienen montiert.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3549
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    18.01.2017
<