• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Fassadendübel mit europäischer technischer Zulassung

Mit der neuen Fassadendübelgeneration EJOT SDF-10V (= Vollstein) und EJOT SDF-10H (= Hohlkammerstein) ist es der EJOT Baubefestigungen GmbH erneut gelungen, neue Wege in der Verankerungstechnik zu beschreiten. Zum ersten Mal ist es möglich, Fassadendübel mit europäischer technischer Zulassung zu verwenden, die in Beton (ab einer Mindestbetonfestigkeit C 12/15) über eine Mindestverankerungstiefe von nur 40 mm verfügen.

40 mm Verankerungstiefe bedeuten mindestens 10 mm weniger an Bohrlochtiefe gegenüber vergleichbaren Produkten. Bei der Verarbeitung von 5000 Fassadendübeln ergibt sich eine Bohrwegersparnis von mindestens 50 m. Darüber hinaus kann der EJOT SDF-10V auch 50 mm tief im Beton und Mauerwerk gesetzt werden, was eine wesentliche Erhöhung des Biegemomentes zur Folge hat.

Die EJOT Baubefestigungen GmbH hat einen Dübel entwickelt, der über ein spezielles Spreizteil für Loch- und Hohlkammersteine verfügt. Wo gestern nur die Injektionstechnik auf Basis von Kunstharzmörteln zuverlässigen Halt bieten konnte, kann heute der EJOT Fassadendübel SDF-10H in einem Großteil der Mauerwerksbaustoffe verwendet werden. Zusätzlich ist dieser Dübel auch zur Verankerung in Beton und Vollsteinmauerwerk europäisch technisch zugelassen.

Beide EJOT-Fassadendübel mit europäischer technischer Zulassung zeichnen sich zudem dadurch aus, dass nur hochwertige Materialien verwendet werden. So bestehen die Dübelhülsen ausschließlich aus Polyamid B3L. Dieses Material verwittert auch nach Jahren nicht und garantiert eine Nutzungsdauer von 50 Jahren.

Die wichtigsten Merkmale der EJOT-Fassadendübel:

  • EJOT Fassadendübel mit europäischer technischer Zulassung ermöglicht internationalen Einsatz
  • bewährtes Farbprinzip der Dübelhülsen verhindert Verwechslungsgefahr
  • Einschlagsperre der Schraube in die Dübelhülse vermeidet vorzeitiges Spreizen
  • doppelte Verdrehsicherung verhindert ein Mitdrehen der Dübelhülse beim Einschraubvorgang
  • Innentorx bei Sechskantschrauben ermöglicht das Montieren auch bei engen Anbauteilen
  • Spezialschrauben garantieren hohe Lastaufnahme und sichere Montage
  • Montage der Dübel bis –10 °C möglich, dadurch weitestgehend witterungsunabhängiges Arbeiten.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3699
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016