• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Flüssigkunststoff für Brandschutz bei Balkonsanierung

Wie die erhöhten Brandschutz-Anforderungen an die Sanierung von Balkonen schnell und langzeitsicher zu erfüllen sind, zeigt die hochwertige Balkonsanierung der SBS Special-Bautenschutz-Service GmbH aus Mülheim an der Ruhr, die unlängst in Ratingen Balkone mit dem Balkon Beschichtungssystem Triflex BFS abdichtete.

Die großzügigen, zur Sanierung anstehenden Balkone des siebengeschossigen Hochhauses in Ratingen mussten bis auf die Konstruktion zurückgebaut werden. "Bei bereits mehrfachen Sanierungen wurde immer nur eine Schicht auf die andere aufgetragen, so dass am Geländer inzwischen sogar Absturzgefahr bestand", beschreibt Werner Buchloh, Geschäftsführer der SBS Special-Bautenschutz-Service GmbH, die Ausgangssituation. Nach dem aufwändigen Abtragen der maroden Balkonoberflächenwar ein schnell und einfach aufzutragendes System gefragt, das die Balkone langzeitsicher abdichtet. Um zukünftigenSchäden an den Oberflächen vorzubeugen und die erhöhten Brandschutzbestimmungen einzuhalten, wählte Buchloh das Balkon Beschichtungssystem Triflex BFS in der besonders schwer entflammbaren Variante S1. "Triflex Lösungen mit Flüssigkunststoff haben sich bereits in vielen unserer Projekte bewährt und unsere Anforderungen bis ins Detail erfüllt", so Buchloh.

Die Beschichtung der Balkone mit Triflex BFS sorgt für nahtund fugenlose Oberflächen. Dank der Vliesarmierung werden selbst komplizierte Details mühelos in die Fläche eingebunden. Extrem kurze Aushärtungszeiten der einzelnen Komponenten sind ein Vorteil für Mieter und Verarbeiter: Die komplette Sanierung ist innerhalb eines Tages möglich, bereits zwei Stunden nach dem letzten Arbeitsgang sind die Balkone wieder voll nutzbar. Das System verbindet eine geringe Schichtdicke von 3–4 mm mit hoher mechanischer Belastbarkeit. Der ausgehärtete Flüssigkunststoff ist besonders witterungsbeständig und dichtet Balkone langzeitsicher ab. Das Einblasen von Triflex Microships in die noch frische Versiegelung wertet die Balkone auch optisch auf. Wegen des Rückbaus bis auf die Betonkonstruktion sorgte die SBS zunächst für die Instandsetzung des Bodens. Auf dem neuen Estrich konnte der Systemaufbau problemlos aufgetragen werden. Dank der kurzen Aushärtungszeiten war es möglich, eine Gesamtfläche von ca. 700 m², verteilt auf 48 Wohneinheiten, innerhalb weniger Wochen zu sanieren. Besonders bei der Abdichtung zahlreicher Details wie Stirnflächen, Tropfkanten und Türanschlüssen konnte die Triflex Lösung ihre Vorteile ausspielen. Für erhöhten Brandschutz sorgt der Verlaufsmörtel Triflex Cryl RS 233 in der flammhemmenden Sondervariante S1 zusammen mit der Versiegelung der Fläche mit Triflex Cryl Finish S1. Im Rückblick betont der Geschäftsführer der SBS auch die gute Kooperation mit dem Triflex Fachberater vor Ort. "Als spezialisierter Fachverarbeiter informieren wir uns ständig über die neuesten Systeme, um für jedes Projekt die besten Lösungen zu finden. Dazu arbeiten wir eng mit den Sachverständigen zusammen – eine Vorgehensweise, die auch beim Thema Brandschutz gemeinsam mit Triflex zu einem sehr guten Erfolg geführt hat", fasst Buchloh die gelungene Balkonsanierung in Ratingen zusammen.

Anzeige

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4266
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    06.05.2015