• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Bauwerke und Bauingenieure

Grünbrücken aus Wellstahlprodukten

Das stetige Wachsen des Straßennetzes hat zur Folge, dass mit abnehmendem Platzangebot gravierende Einflüsse für Mensch, Flora und Fauna zu verzeichnen sind. Diese Thematik darf bei der Planung bzw. beim Bau von Straßenbauprojekten nicht außer acht gelassen werden. Grünbrücken verbinden dabei voneinander getrennte Bereiche.

In manchen Fällen ist der Bau von Straßenprojekten in Gebieten, in denen es aus den verschiedensten Gründen eigentlich nicht optimal ist, unvermeidbar. In diesen Fällen – wenn z. B. Ortschaften voneinander getrennt oder bis dahin unberührte Biotope und natürliche Lebensräume von Tierarten gestört werden – sind zusätzliche Baumaßnahmen bzw. Einrichtungen unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte nötig, die das Wechselspiel zwischen voneinander getrennten Bereichen weiterhin gewährleisten. Hierfür hat sich u. a. die Wellstahlbauweise bewährt, die vor mehr als 100 Jahren erstmals in den USA eingesetzt wurde und seitdem kontinuierlich an Bedeutung gewinnt. Hamco Dinslaken Bausysteme GmbH beschäftigt sich seit 1956 mit der Herstellung und dem Vertrieb von Stahlfertigteilen für den Straßen- und Tiefbau. Die Wellstahlbauweise ist durch das Unternehmen in Deutschland eingeführt und durch wissenschaftliche Untersuchungen und technische Versuche in seiner Entwicklung maßgeblich unterstützt und innovativ behandelt worden. Eines der Ergebnisse ist die Klöppel/Glock-Rechenmethode, die bis heute in vielen Richtlinien zur Dimensionierung von Wellstahlbauwerken verankert ist. Neben den traditionellen Anwendungsgebieten sind Hamco-Wellstahlbauwerke schon mehrmals bei spektakulären Großprojekten wie z. B. dem Zugspitzbahnhof oder den beiden deutschen Antarktis-Forschungsstationen angewendet worden. Um Menschen und Tieren ein gefahrloses Über- oder Unterqueren von vielbefahrenen Straßen zu ermöglichen, sind in den vergangenen Jahrzehnten eine Vielzahl von Hamco-Wellstahlbauwerken auch als Grünbrücken bzw. (Tier-)Querungshilfe zum Einsatz gekommen, u. a. die Mitte der 1980er Jahre aus Hamco-Wellstahl hergestellte Grünbrücke über einen bis dahin für Kraftfahrer und Wildtiere unfallträchtigen Autobahnabschnitt im Nationalpark Woeste Hoeve zwischen Arnheim und Appeldoorn. Die 220 m lange Grünbrücke besteht aus drei nebeneinander liegenden Korbbogenprofilen mit Einzelspannweiten von bis zu 16,13 m und Einzelhöhen von bis zu 8,15 m. Sie zählt bis heute aufgrund ihrer Dimensionen weltweit zu den größten jemals aus dem Wellstahlprodukt MP 200 hergestellten Bauwerken. In jüngster Vergangenheit ist das Hamco-Verkaufsprogramm durch ein weiteres Wellstahlprodukt erweitert worden, das auf Grund seiner Eigenschaften und Beschaffenheit Bauwerksspannweiten jenseits von 20,00 m möglich macht.

Unabhängig vom Wellstahlprodukt zeichnet sich die Wellstahlbauweise durch folgende Merkmale aus:

  • breites Spektrum an verschiedenen Profilquerschnittsformen und -abmessungen erhältlich
  • schnelle und einfache Montage der Wellstahlelemente
  • nach sach- und fachgerechter Montage und Hinterfüllung ist das Bauwerk sofort belastbar
  • hohe Lebensdauer durch hochwertigen Korrosionsschutz
  • geringe Planungs- und Baukosten
  • sehr geringe bis gar nicht vorhandene Unterhaltungskosten.

Services
Angeboten von

Bauwerkskategorien

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3655
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    18.01.2017